„My week with Marilyn“

Sexy, lasziv, aufreizend - so kennt das Publikum Marilyn Monroe. Hier im Film „The Prince and the Showgirl“, Foto: © Milton H. Greene / CC
Sexy, lasziv, aufreizend - so kennt das Publikum Marilyn Monroe. Hier im Film „The Prince and the Showgirl“, Foto: © Milton H. Greene / CC

Sie gilt als das Sexsymbol des 20. Jahrhunderts. Wo sie auch hinkam, lagen ihr die Männer zu Füßen. Sie wusste, ihre verführerische und erotische Ausstrahlung gekonnt einzusetzen. Von der Leinwand kennen die Zuschauer Marilyn Monroe fast ausschließlich in engen, figurbetonten, sexy Kleider.

Der private Style der Marilyn Monroe

Filmregisseur Simon Curtis zeigt jetzt die private Marilyn Monroe. „My week with Marilyn“ feiert am 19. April Kinopremiere. Der Film zeigt den wahren Modegeschmack der Blondine abseits von der Leinwand und beweist, dass die verführerischen Outfits der Marilyn Monroe, die zu ihrer inszenierten Sexiness beitrugen, eher Berufskleidung waren. Privat kleidete sich die Filmdiva lieber lässig-elegant in Bluejeans und knappem Strickpulli oder in Pencilskirt kombiniert mit einer ärmellosen Bluse. Zwei ihrer absoluten Lieblingsstücke sind das Seidentuch, welches sie auch gerne als Kopftuch trug und die Hornbrille im Peppy-Stil, wie beispielsweise das Modell von Boss Black.

Eine Woche mit Marilyn Monroe

Der Film „My week with Marilyn“ beruht auf einer wahren Begebenheit. Im Sommer 1965 reist Marilyn Monroe mit ihrem frischgebackenen Ehemann, dem Schriftsteller Arthur Miller, für ihre Flitterwochen nach Großbritannien. Hier nimmt sie auch gleichzeitig ihren neuen Film „The Prince and the Showgirl“ mit Sir Laurence Olivier auf. Am Filmset lernt sie den 23-jährigen Colin Clark kennen, der gerade seinen Abschluss an der Oxford University gemacht hat. Colin Clark sieht seine Bestimmung im Filmgeschäft und arbeitet als Assistent am Set von „The Prince and the Showgirl“. Marilyn Monroe hat es ihm sofort angetan. Als sich ihr Ehemann Arthur Miller aus England verabschiedet, ergreift Colin Clark die Chance, die Berufsblondine in das aufregende britische Leben einzuführen. Die beiden verbringen eine idyllische Woche zusammen, von der der Film „My week with Marilyn“ erzählt. Colin Clark gelingt es, die Hollywood-Fassade der Sexikone zu durchbrechen. Marilyn Monroe schafft es an seiner Seite, die Strapazen und den Druck des Filmgeschäfts für eine Zeit lang zu vergesssen.

Die Rolle der Marilyn Monroe in „My week with Marilyn“ übernimmt die Golden-Globe-Gewinnerin Michelle Williams, die damit gleichzeitig für ein Comeback des 50er-Jahre-Looks sorgt. Die renommierte Schauspielerin spielt an der Seite von Eddie Redmayne als Colin Clark und Kenneth Branagh als Sir Laurence Olivier.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.