Michelle Williams ganz natürlich und wunderschön auf dem Flare Magazine Cover

Auf dem Cover der Juli-Ausgabe des kanadischen Magazins „Flare“ wird einer der heißesten Hollywood-Stars die treue Leserschaft in die Augen blicken. Die Rede ist von Michelle Williams, die zurzeit sowohl das Publikum als auch die Kritiker mit ihrem schauspielerischen Talent und ihrer Schönheit in ihren Bann zieht.

TV-Star und Stilikone
Verträumt schaut Michelle Williams in die Kamera des New Yorker Fotografen Alexei Hay, der schon Megan Fox, Jennifer Lopez und Kirsten Dunst ablichtete. Mit ihren kurzen Haaren erinnert sie an eine junge Mia Farrow, die ebenfalls zuerst im Fernsehen durchstartete. „Dawson’s Creek“ hieß die TV-Serie, die Michelle Williams 1998 über Nacht zum Star machte. In sechs Staffeln durchlebte sie in der Rolle der rebellischen Jen die Höhen und Tiefen des Teenager-Lebens. Schon damals schmückte Michelle Williams die Titelseiten zahlreicher Jugendzeitschriften und wurde von Millionen Teenagern als Stilikone gefeiert.

Ihr Weg zur Charakterdarstellerin
2003 war Schluss mit „Dawson’s Creek“. Während ihre Serienkollegen mit Ausnahme von Katie Holmes sich weiter auf das Fernsehen konzentrierten, wagte Michelle Williams den Schritt ins Kino. Der Durchbruch gelang ihr mit dem hochgelobten Drama „Brokeback Mountain“. Für ihren Auftritt als betrogene Ehefrau erhielt sie im Alter von 25 Jahren ihre erste Oscar-Nominierung und bewies damit, dass es ein Leben nach „Dawson’s Creek“ gibt. Es folgten weitere Filme, mit denen sie sich international als ernstzunehmende Schauspielerin etablierte.

2012 ist ihr Jahr
Anfang diesen Jahres wurde Michelle Williams für ihre Rolle der legendären Marilyn Monroe als Favoritin für den Oscar gehandelt. Meryl Streep schnappte ihr die begehrte Trophäe am 26. Februar vor der Nase weg. Doch mit ihren gerade mal 31 Jahren hat sie noch alle Zeit der Welt, eines Tages ihren ersten Oscar in Empfang zu nehmen. Bis dahin bezaubert sie uns weiter mit schauspielerischen Glanzleistungen und beschert der Welt traumhafte Foto-Shootings.

Sollte Meryl Streep aufhören, Filme zu drehen, hat die Filmwelt mit Michelle Williams schon jetzt eine würdige Nachfolgerin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.