Linda De Mol spricht offen über Botox und Schönheits-OPs

Viele Stars vertuschen ihre offensichtlichen Schönheits-OPs. Die Moderatorin Linda de Mol ist da anders, sie redet offen über ihre Eingriffe und ihr dadurch jugendliches Aussehen.

Im Interview mit Linda de Mol

Während des Interviews mit „Bild.de“ sprach die Moderatorin offen über ihre Schönheits-OPs. Sie verriet, dass sie sich einmal im Jahr Botox spritzen lässt, um so Falten in der Stirn und Augenpartie zu verbergen. Dadurch sieht sie trotz ihrer 47 Jahren jugendlich aus.

Sie verrät noch weitere OPs

In dem Interview erzählte sie auch, dass sie auch vor anderen Eingriffen nicht zurückschreckt. So habe sie sich die Tränensäcke entfernen lassen, da sie dadurch müde und viel älter aussah, als sie sich fühlte. So wie sie aktuell aussieht, gefällt sie sich viel besser und spricht daher sehr offen über diese Eingriffe, anders als andere Tv_Größen, die nicht offen drüber reden und es abstreiten. Linda de Mol dachte auch erst daran die Medien anzulügen, jedoch entschied sie sich dafür die Wahrheit zu sagen, denn schließlich können andere sehen, das sie bestimme Eingriffe hat machen lassen. Sie fand es dämlich zu lügen.

40 klingt völlig unsexy

Die Niederländerin sagte selbst, dass sie kein Problem damit habe älter zu werden, auch wenn sie auf die 50 zugeht. Sie fand es viel schlimmer 40 zu werden, da man mit 40 im mittleren Alter ist. Sie fand es ungerecht, das Männer mit 70 noch Kinder zeugen könne und Frauen mit 40 Jahren, da schon ihre Probleme haben. Sie selbst sagte im Interview, das sie mit 30 Jahren eine junge und attraktive Frau war und plötzlich mit 40 Jahren schon mittleren Alters war, sie selbst findet, dass dies total unsexy klingt.

Dank der OPs eine glückliche Frau

Wenn Linda de Mol in den Spiegel schaut, sieht sie eine glückliche Frau aber keine große Schönheit. Sie hat die OPs schließlich auch nur gemacht, um selbst wieder glücklich zu sein mit ihrem Aussehen. Aktuell ist die Moderatorin in der Sendung „The Winner is..“ zu sehen. Diese läuft mittwochs um 20:15 auf Sat1.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.