People

Die bittere Beichte der Julia Roberts

Sie hat das schönste Lächeln Hollywoods. Doch diese traurige Seite haben wir von Julia Roberts (44) noch nie gesehen. Welches düstere Geheimnis sie seit Jahren mit sich herumträgt – das verriet sie jetzt der Öffentlichkeit.

Foto: Flickr/david_shankbone

Sie zählt zu den Spitzenverdienerinnen in Hollywood und zu den Topstars der Schauspielbranche. Doch hinter der glänzenden Fassade verbirgt sich ein sehr düsteres Geheimnis. Der, der Julia Roberts kennt wie kein anderer, ist ihr großer Bruder Eric Robrts (56), ebenfalls Schauspieler. Er weiß, dass hinter dem Lachen seiner Schwester ein kaum bekanntes Schicksal steckt – ihre traurige Kindheit. Bis heute hat Julia Roberts es stets abgelehnt, über ihre Kindheit zu sprechen, denn die verlief alles andere als glücklich.

Julia Roberts wächst in sehr ärmlichen Verhältnissen in Minneapolis im Bundesstaat Atlanta auf. Mit sieben Jahren zieht ihre Mutter Betty Lou Bredemus (78) mit ihr und und ihren beiden Geschwistern zu ihrem Stiefvater, dem Theaterkritiker Michael Motes (67), nach Georgia. Julia Roberts hat bisher in der Öffentlichkeit nie über ihren Stiefvater gesprochen. Ihr Bruder Eric Roberts erhebt schwere Vorwürfe wegen Misshandlung gegen ihn. Er sagte einmal in einem Interview, dass er gar nicht wissen möchte, was sein Schwiegervater seinen beiden Schwestern alles angetan hat – es wäre garantiert nichts Gutes gewesen. Erst als Julia Roberts 15 Jahre alt ist, trennt sich ihre Mutter von ihrem brutalen, zweiten Mann. Zu dem Zeitpunkt ist Julia Roberts aber schon total verschüchtert und ohne Selbstbewusstsein. Erst ihre erste große Liebe an der High School gibt ihr ihr Selbstbewusstsein zurück. Über mehrere Monate hinweg datete sie den Kapitän des Basketballteams ihrer Schule, Joey Thompson.

Nach ihrem High School Abschluss ging sie im Alter von 17 Jahren nach New York, um Schauspielerin zu werden. Sie besaß kein Geld und keine schauspielerische Ausbildung, aber große Hoffnungen auf eine Schauspielkarriere. Ihr Vorhaben lief anfangs leider gar nicht, sodass Julia Roberts gezwungen war, bei ihrer Schwester Lisa Roberts Gillan (47) zu wohnen und in einem Eisladen und einer Damenboutique zu jobben. Sie rannte von Casting zu Casting, bekam aber keine Jobs. Nach und nach erhielt sie einige kleine Aufträge, bis ihr im jahr 1990 schließlich ihr großer Durchbruch mit dem Film „Pretty Woman“ gelang.

Auch ihr privates Glück fand sie lange Zeit nicht. Ihre Beziehung zu Kiefer Sutherland (45) war eine große Enttäuschung. Alle dachten, die beiden seien ein Traumpaar, doch sie waren eher ein Albtraumpaar, wie sich später herausstellte. Denn Kiefer Sutherland war schon damals vom Alkohol abhängig. Er betrog Julia Roberts mit einer Stripperin, sodass diese die Beziehung drei Tage vor der eigentlich geplanten Hochzeit absagte. Im Jahr 2000 lernte sie am Set des Films „The Mexican“ schließlich ihre große Liebe kennen: den Kamermann Daniel Moder. Die Beziehung zu ihm kostete ihr damals fast ihre ganze Karriere, denn Daniel Moder war zum damaligen Zeitpunkt noch verheiratet. Doch es gab ein Happy End. Daniel Moder trennte sich von seiner Frau und heiratet im Juli 2002 Julia Roberts. Im Jahr 2004 bekam das Paar Zwillinge und 2007 folgte ihr drittes Kind. Heute lebt die Familie glücklich auf einer Farm im Bundesstaat New Mexico.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.