Jennifer Aniston Wimpernpflege

Natur Pur?

Allen bekannt dürfte Jennifer Aniston sein.
Genauso bekannt dürfte wohl jedem ihr absolut umwerfender Wimpernkranz sein.
Und ebenso bekannt dürfte wohl jedem sein, dass Jennifer Aniston nicht ohne Weiteres einen Mascara an sich heran lässt.
Wie also schafft die Schauspielerin es so super tolle Wimpern zu besitzen?
Das Geheimnis, das wohl jede Frau interessiert, doch bis jetzt tappten wir im Dunkeln, sind Jennifer Anistons Wimpern einfach bloß ein Geschenk der Natur?

Ja, aber mit Hilfsmitteln

Wie schon erwähnt, und bekannt, Jennifer Aniston verachtet Mascara geradezu.
Was also tun, damit die Wimpern trotz alledem top aussehen?
Die Schauspielerin gibt zu, alle drei Wochen lässt sie sich ihre Wimpern färben.
Doch das allein reicht doch nicht aus, oder?
Nein, Jennifer Aniston hat einen Geheimtipp, und zwar benutzt der Star Talika Pflegeserum, genannt „lipocils expert“.
Das Serum verspricht 36% längere Wimpern, 50% dunklere Wimpern und 50% mehr Wimpernwelle.
Jennifer Aniston scheint überzeugt zu sein, zwar hat sie von Natur aus schon lange Wimpern aber das Serum scheint unentbehrlich zu sein.
Ein Serum das den Farbton intensiviert und die Wimpern verlängert hört sich doch auf jeden Fall super an, oder nicht?
Ob sich die ca 35 Euro für 10 ml Serum lohnen muss Frau allerdings wohl an sich selbst ausprobieren.
Eins steht fest, sollte das Serum wirklich sein Versprechen einhalten, dann gehört es ohne Frage in jedes Schminktäschen!

Top in Form

Für den perfekten Schwung benutzt Jennifer Aniston allerdings zusätzlich einen beheizbaren Wimpern Curler.
Ein Accessoire das ebenfalls nicht im Schminktäschen fehlen sollte, auch wenn das Serum 50% mehr Welle verspricht, so sollte Frau doch auf Nummer sicher gehen und der Curler hat sich doch immerhin schon bewährt.
Ansonsten dürfen die Stylisten bei Jennifer Aniston wenigstens zu Galaveranstaltungen den Mascara zücken, na immerhin – so ein toller Wimpernkranz soll ja auch richtig gut zur Geltung kommen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.