Wird Daniela Katzenberger bald Prinzessin von Anhalt?

Nachdem Prinz Frederic von Anhalt zuletzt die Ex-Germanys-Next-Topmodel-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink adoptierte und sie sich nun mit dem Prinzessinnentitel und einem pompöseren Namen schmücken darf, plante der Prinz seinen nächsten Coup: die Adoption Daniela Katzenbergers. Schließlich rentiert sich sein Geschäft mit dem Titel: Mit der Adoption Lohfinks kassiert er 20 % aller (Werbe-)Einnahmen des Models ein. Würde sich ein ähnlicher Coup mit der Kultblondine ergeben, dann wäre das sein persönlicher Jackpot. Denn Daniela Katzenberger ist gefragt wie nie.

Katzenberger bald wirklich mit vornehmem Titel?
Das Daniela Adoptionspläne hegt, wusste die selbst nicht. Prinz Frederic behauptete, dass diese Adoption ein großer Wunsch von ihr wäre, was in der Familie Katzenberger für großes Aufsehen sorgte. Die Kultblondine dementierte dieses Gerücht wie gewohnt humoristisch in der Katzenbergschen Art während eines TV-Interviews: Allein der Name sei viel zu lang und kompliziert, so dass ihn sich keiner merken könne. Wenn überhaupt, so Katzenberger weiter, würde sie eher noch Bundeskanzlerin oder Königin werden wollen, aber den Prinzessinnenthron lehne sie dankend ab. Damit war das Thema für sie vom Tisch.

Trotzdem einmal im Leben Prinzessin sein ist ein großer Wunsch
Nichtsdestotrotz möchte Daniela Katzenberger ein einziges Mal in ihrem Leben eine Prinzessin sein – allerdings in einem völlig anderem Sinne, als es Prinz Frederic von Anhalt vorschwebte. Sie möchte die Prinzessin von dem Mann sein, der sie liebt und glücklich macht und der sie prinzessinnengleich behandelt. Und zwar ohne Glamour, Glitzer und Reporterteams – fernab vom Fernsehen aber dafür ganz romantisch in trauter Zweisamkeit.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.