Angelina Jolie schockiert über die Reaktionen auf ihr Oscar-Kleid und feuert Stylistin

Angie versteht keinen Spaß

Angelina Jolie sorgte erst jüngst mit ihrem Oscar Kleid für Hohn und Spott in der Presse. Grund dafür war die Tatsache, dass die bekannte Schauspielerin mit diesem Kleid derart viel Bein zeigte und selbigem sogar ein eigener Twitter Account gewidmet wurde. Jolie waren diese Reaktionen scheinbar mehr als peinlich, denn wie jetzt bekannt wurde, feuerte sie sogar ihre Stylistin deswegen. Humor scheint wohl nicht Angelinas große Stärke zu sein, oder?

Die Schauspielerin gab bekannt, dass sie sich von Beginn an sofort unwohl in dem schwarzen Kleid gefühlt habe. Für sie kam das Kleid einem Müllsack gleich und um diesen Eindruck nicht vor anderen zu vermitteln, entschied sich Jolie für die Beinfreiheit. Keine gute Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte.

Schauspielerin weist Schuld von sich

Schuld an dem ganzen Debakel sei angeblich ihre Stylistin Jennifer, die Jolie falsch beraten habe. Angelina sei nach den letzten Ereignissen sehr unzufrieden mit ihrer Stylistin gewesen und das gerade weil sie dieser sehr viel Geld für eine angemessene Beratung zahle. Die Schauspielerin fühle sich jedoch nicht nur von ihrer Stylistin nicht richtig behandelt, sondern sei euch mehr als traurig und geschockt über die Reaktionen der Presse.

Die Schauspielerin befürchtet, dass dieser Spott sich schädigend auf ihren guten Ruf ausüben könne und sie deshalb weniger Aufträge bekommt. Sie hoffe jedoch, dass ihr nächster Auftritt bei einer Veranstaltung wieder positive Schlagzeilen mit sich bringen wird. Nun liebe Angie, lass dir eines gesagt sein: Für schlechte Schlagzeilen sorgt wohl eher deine neue Reaktion auf die Bein-Blamage und nicht etwa das Kleid an sich. Auf diese Weise sorgst du nämlich dafür, dass das Thema auch viele Wochen danach noch aktuell bleibt. Also: Das nächste Mal einfach ein bisschen mehr Humor und die Sache ist erledigt!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.