Robert Pattinson löste Hysterie auf der Berlinale

Darauf haben tausende Fans gewartet: Weltstar Robert Pattinson stellt auf der Berlinale 2012 in der deutschen Landeshauptstadt seinen Film ‚Bel Ami‘ vor. Schon Stunden bevor Pattinson, der durch die Twilight-Saga weltberühmt wurde, den roten Teppich betrat, standen über 1.000 Fans vor dem Berlinale Palast, um möglichst in der ersten Reihe zu stehen und ihrem Star für einen Moment ganz nah zu sein.

Robert Pattinson zum Anfassen

Dann war der Moment da und die Hysterie erreichte seinen Höhepunkt. So ein Gekreische hat es auf der Berlinale wohl seit einiger Zeit nicht mehr gegeben, als Robert Pattinson dann endlich über den roten Teppich kam. Im Gegensatz zu vielen anderen Weltstars nahm er sich über eine halbe Stunde Zeit für seine Fans und schrieb geduldig zahlreiche Autogramme, schüttelte sämtliche Hände und machte etliche Fotos mit seinen Fans. Ein Star zum Anfassen eben, der so manchem Fan die Tränen in die Augen getrieben hat.

Lange oder kurze Haare?

Robert Pattinson wurde bekannt als Vampir Edward in der vierteiligen Twilight-Saga. Daher kennt man ihn noch mit längeren Haaren. Auf so manchen Bildern zeigte er sich mit einer Frisur, die man durchaus schon als zottelig beschreiben konnte. Auf der diesjährigen Berlinale zeigte er sich nun mit einem komplett neuen Look. Seine Haare hat er sich bis auf ein paar Milimeter herunterrasieren lassen, was ihn durchaus ein weniger reifer wirken lässt. Stellt sich die Frage, was bei den Fans besser ankommt. Das Wichtigste für die Fans war, dass er überhaupt aufgetaucht ist, egal mit welcher Frisur.

Fazit

Im Endeffekt kam ein gut gelaunter Robert Pattinson über den roten Teppich der Berlinale 2012, der trotz seines großen Welterfolges immer noch auf dem Boden geblieben ist und viele Fans für den Abend glücklich gemacht hat.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.