Trendfarbe Weiß: Zarte Farben für das Frühjahr 2012

Im Frühjahr und Sommer 2012 wird nicht nur das Wetter, sondern auch die Mode heller und strahlender: Neben Nudetönen und Pastell ist Weiß ein großer Farbtrend der Saison.

Eleganter Klassiker

Die Trendfarben für die kommenden Saisons sind durch krasse Gegensätze bestimmt: Neben zarten Pudertönen sind auch Neonfarben angesagt. Für einen klassischen Look erlebt jedoch Weiß sein Comeback und löst das düstere Grau und Schwarz des Winters ab. Von Hosenanzügen bis zu romantischen Blusen sorgt Weiß für einen eleganten Look, der sowohl in der Freizeit, aber auch im Büro für einen gelungenen Auftritt sorgt. Sowohl Ton in Ton, aber auch zu dezenten, wie auch knalligen Farben kann Weiß kombiniert werden. Zusammen mit anderen Pudertönen wie Rosé, Beige oder Vanille wird das Outfit sehr sommerlich. Details wie schwarze Schuhkappen oder Jacken, Taschen oder Blusen mit dunklen oder bunten Akzenten peppen den Look zusätzlich auf. Zusammen mit Perlenketten und Ballerinas wird das klassische Outfit im Chanel-Stil perfekt.

Mut zum Stilbruch

Bei der Farbkombination stehen also vielfältige Möglichkeiten offen. Allerdings sollte innerhalb einer Farbfamilie kombiniert werden, so dass die verschiedenen Nuancen nicht zu unterschiedlich sind. Auch die Accessoires müssen nicht alle in derselben Farbe gehalten sein: Das ‘2 plus 1’-Prinzip erlaubt zwei Kleidungsstücke oder Accessoires in derselben und eines in einer andren Farbvariante. So kann man mit Taschen, Schuhen, Gürteln und Co. dem Outfit einen individuellen Touch geben. Auch wenn Weiß sogar bei Schuhen wieder im Trend liegt, bietet sich hier die Möglichkeit, seiner dezenten Kleidung ganz einfach einen Farbakzent zu geben. Bunte Pumps oder Ballerinas zu einer weißen Hose runden den Frühlingslook ab. Egal, ob zarte Töne oder knallige Farben, insgesamt sollten nicht mehr als drei Farben kombiniert werden.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.