Top Nägel in 2012

Schönheitspflege als Neujahrsvorsatz
Vielleicht hat sich der eine oder andere als Neujahrsvorsatz vorgenommen, mehr auf die eigene Schönheit zu achten. Aber auf der Liste der schönsten Körperteile stehen nicht nur Gesicht oder Po, sondern auch die Hände und Füße. Besonders die Nagelpflege geht oft bei der Schönheitspflege unter, weil vermeintlich nicht genug Zeit dafür bleibt. Dabei ist es doch ganz einfach ohne Nageldesigner, zu schönen Händen zu kommen.

Einige Tipps zur effektiven Nagelpflege
Der erste Schritt ist es natürlich die Nägel zu schneiden bzw. zu feilen. Dabei sollte man aber geeignete Instrumente benutzen. Keine ungeeigneten Scheren, Klipper oder Metallfeilen. Am besten investiert man das kleine Geld für eine neue Sandblattfeile. Ein großer Unsicherheitsfaktor ist immer die Behandlung der Nagelhaut. Diese kann man gerne zurückschieben, sollte dieses aber behutsam tun, da die Nagelhaut leicht durch Bakterien angreifbar ist. Um ganz sicher zu gehen, kann man ein Wattestäbchen dabei nutzen.

Weniger ist manchmal mehr.
Nagellack ist natürlich nicht für die Nägel oder Hände schädlich, dafür sorgen die Kosmetikinstitute schon durch umfassende Forschung. Man sollte nur beim Auftragen des Nagellackes darauf Achten einen kleinen Bereich über der Nagelhaut auszusparen. Das ist für das gesunde Wachstum der Nägel wichtig. Wer im Winter zu trockene Nägel neigt, sollte die Nägel auch mit geeigneten Ölen und Cremes behandeln. Das Ganze sollte man mit ruhigen Bewegungen einmassieren. Auch das Fingerbad der römischen Kaiser kann für die Elastizität der Nägel wahre wunder tun. Dabei einfach ein bisschen Olivenöl in das Badewasser geben und die Finger ausschließlich sanft abtrocknen.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.