Kosmetik

Duftstars-Verleihung 2012: bruno banani MADE FOR WOMEN und MEXX Fresh Man gewinnen die begehrten Publikumspreise

Am 5. Mai hat die Fragrance Foundation im Berliner Tempodrom den 20. Deutschen Parfumpreis DUFTSTARS vergeben, der jedes Jahr die Parfums des Jahres ehrt. In einer glanzvollen Jubiläumsgala mit zahlreichen Prominenten wurden unter anderem die Düfte „Chanel – Allure Homme“, „Elie Saab – Le Parfum“, „Yves Saint Laurent – L’Homme Libre“, „Hermès – 24, Faubourg“, „David Beckham – Homme“ und „Marc Jacobs – Bang Bang“ ausgezeichnet. Mit besonders viel Spannung wird immer die Vergabe der Publikumspreise erwartet, da hier die Gewinner nicht von einer Jury gewählt werden, sondern direkt von den Verbraucherinnen und Verbrauchern. In der Kategorie „Lifestyle“ wurde bruno banani MADE FOR WOMEN bei den Damen und MEXX Fresh Man bei den Herren zum Sieger erklärt. Christian Rahmig, Geschäftsführer P&G Prestige, Deutschland, Österreich und Schweiz, freut sich darüber ganz besonders, „weil es sich hier um keine Jury-Entscheidung handelt, sondern um das direkte Votum der deutschen Parfumliebhaber. Mit ihrem Urteil zeigen sie, dass bruno banani MADE FOR WOMEN und MEXX Fresh Man ihre Lieblingsdüfte 2012 sind.“ Für die Marke bruno banani ist es bereits die fünfte Duftstars-Auszeichnung. MEXX  erhielt den Preis dieses Jahr zum zweiten Mal.

Ein weiteres Highlight der Preisverleihung war die Überreichung des „Persönlichkeitspreises der Fragrance Foundation“ an Jean Paul Gaultier. Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp hielt die Laudatio auf den Designer und Parfum-Kreateur.

Gefeiert wurden die Gewinner von zahlreichen Prominenten, unter ihnen die Moderatorin der Jubiläumsgala Barbara Schöneberger. Die Zuschauer konnten sie in einem schönen, türkisfarbenen Kleid auf der Bühne bewundern. Dita von Teese erschien in einem gewagten Kleid von Jean Paul Gaultier und Moderatorin Sonya Kraus präsentierte auf dem roten Teppich ihren Babybauch. Model Eva Padberg trug ein weißes, bodenlanges Kleid mit tief ausgeschnittener Rückenpartie, Franziska Knuppe kam in einer roten One-Shoulder-Robe und Tänzerin Isabel Edvardsson präsentierte ein orangefarbenes Kleid von Barbara Schwarzer. BUNTE-Chefredakteurin Patricia Riekel genoss den Abend zusammen mit Star-Friseur Udo Walz. Außerdem tanzten Designerin Jette Joop und Mirja du Mont zum neuen Song von Melanie C, den die Sängerin an diesem Abend präsentierte.

Geschichte des Duftstars

Der Deutsche Parfumpreis ist die höchste Auszeichnung der deutschen Parfumbranche und wird seit 1993 jährlich verliehen. Die Idee, Parfums mit dieser Auszeichnung zu ehren, geht auf die amerikanische Fragrance Foundation zurück, die den Award bereits 1973 etablierte. Der Preis wird in den vier Kategorien Klassiker, Exklusiv, Lifestyle und Prestige verliehen. Die Nominierung übernimmt eine Fachjury mit Vertretern aus den Bereichen Handel, Fachpresse und Design. Gewählt werden bei den Damen und Herren jeweils fünf Parfums pro Kategorie. Die Namen der nominierten Düfte werden anschließend veröffentlicht. Aus den 40 Finalisten wählt dann eine 250-köpfige Jury die Sieger pro Kategorie. Die Jury setzt sich aus Fachleuten zusammen die täglich mit Düften zu tun haben: Fachjounalisten, Designer, Fachleute aus Industrie und Handel, aus der Werbung und aus den Medien. Bewertet werden die Parfums nach vier Kategorien: Es muss das gewisse Etwas haben, der Duft sollte ein Erlebnis sein, der Flakon neu und einzigartig. Außerdem werden Kriterien wie Name, Originalität, Zeitgeist, Markenauftritt und Werbekampagne bewertet.

Die Trophäe

Der französische Designer Denis Boudard hat die Trophäe entwickelt. Er ging als Sieger aus einem internationalen Wettbewerb hervor, den die amerikanische Fragrance Foundation 2006 ausgerufen hatte. Die Trophäe stellt den Parfumtropfen in den Mittelpunkt und ist dabei eng mit dem Glas verbunden. Für Denis Boudard zeichnet sich ein unvergleichliches, einmaliges Parfum erst durch die perfekte Kombination zwischen Glas und Duft aus, die beiden Kernelemente des Produkts. Denis Boudard ist Kreativdirektor, Geschäftsführer und Gründer der internationalen Designagentur QSLD mit Sitz in Paris. Er hat unter anderem Parfumflakons für Baldessarini, Chopard, Lacoste, Cerreti und Escada entworfen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.