For Men

Suitsupply startet in Deutschland

„Suit up!“ Der berühmteste Spruch der Figur Barney Stinson aus der US-Sitcom „How I met your mother“ ist jetzt auch in Deutschland angekommen. Das niederländische Herrenmodelabel Suitsupply hat seinen ersten Store in Deutschland eröffnet. Auf der berühmten Shoppingmeile der Rheinmetropole Düsseldorf, der Königsallee, können sich Männer auf rund 520 Quadratmeter jetzt komplett neu einkleiden.

Der Düsseldorfer Store ist der erste von zahlreichen geplanten Suitsupply-Geschäften in Deutschland. Die Suitsupply-Stores befinden sich weltweit auf den Luxus-Modemeilen bekannter Großstädte. Weltweit besitzt Suitsupply Stores an über 40 Standorten, die meisten davon befinden sich in Europa. Neue Stores sind neben den deutschen Städten Frankfurt, Hamburg und München auch noch in Mailand, Shangai und den USA (Washington und Chicago) geplant. Trotzdem werden die Anzüge der Modemarke zu einem sensationellen Preis-Leistungsverhältnis angeboten. Dieses erfrischende Konzept sprach sich schnell herum. Mittlerweile muss Suitsupply seine Kunden nicht mehr aktiv akquirieren, die Kunden kommen von allein zu dem Label. Der Gründer und Geschäftsführer von Suitsupply, Fokke de Jong, hat auch noch seinen eigenen Onlineshop eröffnet. So können die Männer jetzt auch auf www.suitsupply.com einen neuen Anzug ergattern.

Die Anzüge der Marke Suitsupply sind aus hochwertigen italienischen Stoffen gefertigt, darunter hochwertige Baumwolle, italienische Wolle und Kamelhaar. Die Anzüge kosten zwischen 259 und 399 Euro. Mit diesen Preisen revolutioniert Suitsupply den Markt der Männermode. Fokke de Jong kann seine Preise niedrig halten, weil er auf ein umfangreiches, kostspieliges Vertriebsnetz und große Marketingaktionen verzichtet. Stattdessen setzt das Modelabel viel mehr auf Mund-zu-Mund-Werbung. Neben Anzügen bekommen Herren hier auch die passenden Hemden und Krawatten, sowie Jacken, Mäntel, Schuhe und Accessoires. Suitsupply provoziert mit grellen Farben und setzt dem sonst so konservativen Stil einen lässig-frechen Stil entgegen. Das Motto des Stores lautet dabei: „Der Anzug ist das korrekte Outfit für eine coole Tour“. Direkt in den einzelnen Suitsupply-Stores arbeiten professionelle Schneider an Retro-Nähmaschinen und legen vor Ort Hand an. In Maßarbeit werden kleine Änderungswünsche der Kunden direkt umgesetzt.

Firmengründer Fokke de Jong schneiderte schon während seiner Studienzeit günstige Anzüge für seine Kommilitonen und Freunde. Die Stoffe hierfür nahm er aus den Restbeständen großer Luxusdesigner in Mailand.

Wer also einen Anzug in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, sollte unbedingt einmal bei Suitsupply vorbeischauen. Vier Kriterien sprechen eindeutig für das niederländische Label: Auswahl, Service, Preis und Qualität. Suitsupply wurde dafür sogar schon von dem New York Magazine und dem Wall Street Journal ausgezeichnet.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.