Strohhut – DAS Accessoire für den Sommer!

Sich am Strand räkeln, die Stadt mit der besten Freundin unsicher machen, ein Eis essen oder auch auch gemütlich am Baggersee grillen – alles Dinge, die zum Sommer gehören wie ein Eis am Stiel. Doch manchmal ist es ziemlich warm. Sonnencreme hilft nur bedingt und auf dem Kopf schon gar nicht. Ein Strohhut muss her!

Bunter Sommerhut von Missoni

Er schützt nicht nur vor der Sonne, damit du keinen Sonnenbrand auf dem Kopf und auf den Schultern bekommst, sondern auch vor einem Sonnenstich, der sich bei zu viel Sonne mit Kopfschmerzen und Übelkeit zeigt. Auch ist der Strohhut das perfekte Accessoire, um dein Outfit zu komplettieren und es sommerlich zu machen.

Wenn bei dir also jeden Tag die Sonne scheint und du sowieso auf einen Hut setzen wolltest, ist ein Strohhut genau das Richtige für dich. Das sommerliche It-Piece sieht einfach super aus! Wir verraten dir, welche Trends es bei den Strohhüten gibt, wie ein Strohhut sitzen muss und wie du ihn am besten kombinieren kannst.

Der Strohhut – Ein Hut, viele Looks!

Einen Strohhut trägst du im Urlaub – logisch! An jeder Ecke gibt es ihn zu kaufen. Doch ihn in der Stadt zu tragen, ist noch einmal etwas ganz Anderes. Im Urlaub kennt dich niemand, wird dich wahrscheinlich auch nicht zwei Mal zu Gesicht bekommen und so bist du, was die Kleider- und Accessoires- Wahl angeht, einfach mutiger.

Blauer Hut aus Stroh mit Farbverlauf und Band von Paul Smith

Doch auch in der Stadt kannst du nun Strohhüte tragen, denn der Strohhut gehört nicht mehr nur ans Meer. Nein, er schafft es dieses Jahr sogar auf den Laufsteg und ist damit auch privat nach der Arbeit zu einem echten Highlight geworden. Auf dem Laufsteg konntest du ihn schon bei Jacquemus zu einem minimalistischen Look sehen und das gibt neue Hoffnung für den Alltag.

Seit dem Auftritt auf dem Laufsteg ist der Strohhut nicht mehr zu stoppen. Er zeigt sich in allen erdenklichen Kombinationen und zu den unterschiedlichsten Looks. Genau wie eine Kette oder eine Sonnenbrille wird er im Sommer als Accessoires kombiniert und sieht fantastisch aus. Wie im Winter die Kuschelmütze ist auch der Strohhut im Sommer nicht mehr wegzudenken.

Der Strohhut rundet Looks ab, setzt Statements und passt zu jede Anlass. Das bringt uns auf die Idee, nach den neuesten Trends zu fragen und die wollen wir dir natürlich nicht weiter vorenthalten:

1. Welche Trends gibt es beim Strohhut?

2. Wie muss ein Strohhut sitzen?

3. Wie trage ich einen Strohhut in diesem Jahr am besten?

1. Welche Trends gibt es beim Strohhut?

Strohhüte sind immer nur groß und rund? Von wegen! In dieser Saison hatte der Strohhut ein paar Laufsteg- Jobs und war grundsätzlich das Highlight in seinem Outfit. So kannst du auf etliche Strohhüte zurückgreifen und findest garantiert auch einen für dich. Darf er klein und rund sein

Strohhut imit Blumen von Capelli New York

oder lieber groß und eckig? Soll er im XXL- Format herkommen oder lieber die neuesten Trends vereinen?

Eigentlich kann der Strohhut in diesem Jahr alles. Er schlüpft in verschiedene Rollen und traut sich an wirklich Vieles heran. Es gibt ihn im Ethno Look genauso wie mit bunten Troddeln, Bommeln und Fransen. Streifen und Punkte mag er sehr, aber auch Verzierungen wie Statement- Sprüche, andersfarbige eingeflochtene Bänder, geflochtene Details und dicke Schleifen. Farblich ist alles drin. Von Pastelltönen über kräftige Farben bis hin zur natürlichen Stroh- Farbe ist alles zu bekommen.

Aufregend wird es vor allem bei der Größe und Form. Wie oben schon angedeutet, kommt der Strohhut in den unterschiedlichsten Varianten daher. Mal ist er riesengroße, in Oversize oder XXL- Größe gehalten, mal winzig klein. Seinen Job erledigt er übrigens trotzdem, so gut es geht.

https://www.instagram.com/p/BixePNxhqdN/?tagged=strohhut

2. Wie muss ein Strohhut sitzen?

Ein Strohhut muss so sitzen, dass er bequem ist. Er sollte dabei nicht zu eng sein, aber auch nicht zu locker. Wenn er zu eng ist, wird er nach ein paar Minuten unangenehm am Kopf zwicken. Du wirst anfangen zu schwitzen, weil sich die Hitze darunter staut und er hinterlässt Abdrücke auf deiner Stirn. Alles Dinge, die niemand braucht und die niemand will.

Sommerhut aus Stroh mit buntem Band von Stetson

Wenn der Hut jedoch zu groß ist, kann er dir beim kleinsten Windstoß vom Kopf fliegen. Gerade im Urlaub am Meer oder an stürmischen Tagen in der Stadt ist das nicht von Vorteil. Selbst die Hüte, die aussehen, als wären sie Oversize, haben ein engeres Hutband im Inneren, sodass sie angenehm und nicht zu groß auf deinem Kopf sitzen.

Doch wann passt denn nun ein Strohhut richtig? Wenn er angenehm sitzt! Hört sich einfach an, ist es aber gar nicht. Zur Probe solltest du ihn aufsetzen und mit dem Kopf wackeln. Wenn er dabei nicht vom Kopf fliegt, ist er schon einmal nicht zu weit. Wenn du ihn jetzt noch ein paar Minuten auflässt und merkst, dass dir weder zu warm wird noch ein Abdruck entsteht, kannst du ihn getrost mit nach Hause nehmen.

#mizacko2018 #sonne #cosplay #cosplaygirl #strohhut #rem #rezerocosplay

A post shared by Kersa_4 (@kersa_4) on

3. Wie trage ich einen Strohhut in diesem Jahr am besten?
Schlichter Hut mit schwarzem Band von Prada

Grundsätzlich kannst du einen Strohhut immer tragen. Die Frage ist eben nur, welches Modell deinen Look am besten widerspiegelt und zeigt, wer du bist. Lässig wirkt ein Look mit Jeanshose und einem sommerlichen Top. Gern kannst du hier auch auf die neuesten Trends eingehen und auf Fransen, Rüschen oder Volants setzen.

Hübsch wird ein Strohhut zum süßen Kleid. Cocktailkleider und Abendkleider bleiben außen vor, aber ein schönes Sommerkleid hat noch niemanden geschadet. In Zusammenhang mit dem Strohhut sieht es super aus. Auch hier kannst du auf Ethno Muster, Streifen, maritime Looks, Punkte, Blumen oder was auch immer zurückgreifen. Der Hut sollte allerdings dementsprechend angepasst sein. Wenn du auf einen neutralen Strohhut setzt, passt er übrigens zu allem.

Strohhut von Off White

Schick wird es auch mit dem Beach Look. Den kannst du am besten tragen, wenn du im Urlaub bist. Sandalen, ein durchscheinendes Badekleid über dem Badeanzug oder Bikini, dazu eine Sonnenbrille und den Strohhut. Fertig ist das Styling!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.