People

Rihanna lasziv beim workout

Momentan scheint sich R’n’B Sängerin Rihanna wohl gerne im Bikini zu sehen. Erst kürzlich hat man bereits einen Blick auf ihren durchtrainierten Körper im Bikini werfen dürfen, als sie ein Bild von ihren Urlaub auf Hawai twitterte. Jetzt scheint sie auf den Geschmack gekommen zu sein und zeigt uns erneut ihren sexy Körper im Bikini, dieses mal aber auf dem Stepper.

Keine Problemzonen in Sicht

Während andere Stars Fotos im Urlaub vermeiden zu versuchen und nicht gerne im Bikini abgelichtet werden, da das dann immer eine Diskussionswelle auslöst, ob nun zuviel oder zuwenig dran ist, scheint sexy Rihanna damit kein Problem zu haben. Aber warum auch? Da kommt nicht nur Rihanna ins schwitzen, denn mit einem solchen durchtrainierten und perfekten Körper, kann man schon mal hausieren gehen. Die Sängerin lässt sich auch im Urlaub auf Hawai nicht gehen und zeigt, dass man mit dem nötigen Willen und Disziplin selbst in den Ferientagen, etwas für seine Figur tun kann, anstatt sich einen Urlaubsspeck anzuessen.

Mit Unterstützung

Trainerin Ary Nunez verriet kürzlich, dass sie sich gemeinsam auf Rihannas Rumpfmuskulatur konzentrieren würden und immer viele Wiederholungen ansetzen würden. Zusätzlich scheint sie regelmäßig schwimmen zu gehen, um sich fit zu halten. Fleißig, fleißig kann man da nur sagen. Da weiß jemand was er will und wie er es zu erreichen hat. Ob sie es denn nun für ihre Gesundheit tut oder einfach nur gut aussehen will, weiß man nicht. Doch eines ist klar: Mit diesem durchtrainierten Körper sieht die hübsche Sängerin von Barbeidos einfach nur zum Anbeißen aus. Der laszive Blick beim Foto auf dem Stepper mit Sonnenbrille lässt zudem vermuten, dass Rihanna die Gunst der Stunde genutzt hat, um ein weiteres heißes Foto von ihr zu twittern. Vielleicht möchte sie auf diesem Wege ihren Ex-Freund Chris Brown eifersüchtig machen? Wir wissen es nicht, aber eines steht fest: Wir wollen mehr dieser heißen Fotos sehen, Rihanna!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.