John-Devin-Katalogshootings

Im Hamburger Hafen Katalogshooting mit John Devin
Für die Katalogshootings zeigte der Hamburger Hafen sich von seiner aller besten Seite, denn Schiffe fuhren vorbei, Möwen flogen schreiend vorbei und die original Hamburger steife Brise fehlte auch nicht.
Die beiden Models Brett aus Kanada und Raffael aus New York störten die ganzen Einflüsse jedoch gar nicht, ganz im Gegenteil, sie leisteten volle Arbeit für die SS 2012 Kollektion.
Trotz des eisigen Windes blieben die beiden völlig locker du entspannt, was von reiner Professionalität zeugt.
Die beiden Models sind jedoch auch keine unbekannten Gesichter, sondern dürften dem ein oder anderen bereits in den letzte Katalogen von Otto aufgefallen sein, denn die beiden jobbten schon des Öfteren für John Devin.

Die Wünsche waren anders
Gerade was das Wetter betrifft, wünscht man sich an so eisigen und windigen Tagen etwas mehr Temperaturen und vor allem aber weniger Wind.
Doch beklagen wollen die beiden Models sich nicht, denn das Wetter hat bei dem Shooting an sich doch recht gut mitgespielt.
Strahlender Sonnenschein ist zwar sehr gern gesehen, doch das ist eher auf Urlaubsbildern angebracht.
Denn bei so einem Shooting, welches die beiden gerade hinter sich haben, muss das Licht immer sehr fein abgestimmt sein.

Die Stimmung muss stimmen
Zu einem perfekten Shooting gehören nicht nur die Aufnahmen an sich, sondern auch ein paar Späße müssen drin sein, denn diese bringen nicht nur Spaß, sondern machen auch warm.
Damit die Kleidung auch trotz des starken Windes saß, hatte der Stylist Christian Stemmler noch eine ganze Kiste voll guter Tricks dabei.
Durch das Einsetzen der verschiedensten Tricks blieben alle Kleidungsstücke, besonders die Hosen so wie sie sein sollten.
Daraus resultierten dann die wirklich perfekten und sehr gelungenen Aufnahmen, so dass man diese bald wieder in voller Pracht ansehen darf.
Natürlich stehen nicht nur die Models im Vordergrund, sondern die Kleidung…. 😉

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.