People

Tom Cruise verklagt das “Life & Style” Magazin auf 50 Millionen Dollar!

Foto: Flickr/The Warriors Way

Tom Cruise (50, Schauspieler) verklagt das „Life & Style“ Magazin, wegen beleidigenden Äusserungen und der Darstellung falscher Tatsachen.
Wie weit dürfen Klatschreporter gehen? Zwar gibt es mehrere richterliche Entschlüsse, welche fundamentieren, dass Personen des öffentlichen Lebens mit einem gewissen Stalking umgehen müssen, was jedoch der Star Tom Cruise erldulden musste, sprengt jede Form von guten Geschmack.

Das US Magazin „Life & Style“ veröffentlichte einen Artikel mit dem Titel „Suri unter Tränen“ in dem behauptet wurde, der Schauspieler würde wegen der Scheidung von Katie Holmes (34) seine Tochter Suri vernachlässigen.
„Das ist eine gemeine Lüge“ so der Star.
Der Anwalt von Tom Cruise, Bertram „Bert“ Fields (83), behauptet, dass sein Mandat es nicht für nötig hält, die Boulevardpresse zu verklagen, dass es in diesem Fall allerdings notwendig sei, dem ganzen einen Riegel vorzuschieben.

Sollte Tom Cruise diesen Prozess gewinnen, so stehen ihm 50 Millionen Dollar zu, die er spenden würde.

Das Magazin „Life & Style“
Schon öfters musste das Magazin Klagen hinnehmen, da es schneller druckte als es Beweise erbringen konnte.
Bereits 2010 verklagte Fußball-Legende David Beckham (37) das Magazin, da es ihm eine Affaire mit einer Prostituierten nachsagte.
Zwar verlor Beckham diesen Prozess, die öffentliche Präsenz solcher Enten und Beleidigungen, ist allerdings Rufschädigend für das Magazin, welches vom Hamburger Bauer Verlag herausgebracht wird.

Im Promijournalismus geht es zwar manchmal ruppig zur Sache, allerdings ist es notwendig, auch solchen Magazinen einen Riegel vorzuschieben, da sie nicht nur „infomieren“, sondern auch aufs schwerste beleidigen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.