Offiziell bestätigt: Franziska van Almsick ist wieder schwanger

Schon beim diesjährigen Sportpresseball in Frankfurt am Main, über den auch KLEIDUNG.com berichtete, sollen erste Gerüchte über eine neue Schwangerschaft von Franziska van Almsick (34) aufgekommen sein. Wie die „Bild“-Zeitung am vergangenen Mittwoch berichtete, schwebt die ehemalige Profi-Schwimmerin wieder im Mutterglück. Erste Anzeichen dafür waren, dass sie beim Sportpresseball nur Wasser anstatt Sekt getrunken haben soll und in ihrer Handtasche kleine Schoko-Drops zu finden waren. Auch ihr glückliches Strahlen auf dem roten Teppich war nicht zu übersehen.

Source: Bundesarchiv, Bild 183-1989-0730-002 / CC-BY-SA
Source: Bundesarchiv, Bild 183-1989-0730-002 / CC-BY-SA

Franziska van Almsick hat bereits einen Sohn mit ihren Lebensgefährten, dem Unternehmer Jürgen B. Harder (53). Er heißt Don Hugo und ist fünf Jahre alt. Auf zahlreiche Nachfragen in der Vergangenheit nach einem zweiten Kind antwortete sie immer nur vage. Fakt ist, dass sie mit ihrer kleinen Familie sehr glücklich ist, die jetzt anscheinend bald Zuwachs bekommt. Die Familie lebt seit Jahren zusammen in Heidelberg. Vor ihrer Beziehung zu Jürgen B. Harder war sie von 2000 bis 2004 mit dem ehemaligen Profi-Handballspieler Stefan Kretzschmar liiert.
Bekannt wurde Franzsika van Almsick durch ihr Schwimmtalent. Bereits im Alter von fünf Jahren begann sie mit dem Schwimmen. Ihren ersten Weltcup-Sieg erreichte sie 1992 über 100 Meter Freistil und schwamm sogar Weltrekord über 50 Meter Freistil. Bei den Olympischen Sommerspielen in Barcelona im gleichen Jahr holte sie zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. 1993 stellte sie drei neue Weltrekorde auf und wurde unter anderem dafür zur Welt-Sportlerin des Jahres gewählt. Neben weiteren zahlreichen Medaillen, darunter auch Weltmeistertiteln konnte Franziska van Almsick aber leider nie eine Goldmedaille bei Olympischen Spielen holen. Nach den Olympischen Spielen 2004 in Athen, bei denen sie zwei Bronzemedaillen gewann, beendete sie ihre Karriere. Seither arbeitet sie als Co-Kommentatorin für die ARD bei diversen internationalen Schwimmevents, darunter bei den Schwimmweltmeisterschaften 2005 in Montreal, bei den Schwimmeuropameisterschaften 2006 in Budapest, bei den Schwimmweltmeisterschaften 2007 in Melbourne, den Olympischen Spielen 2008 in Peking und dieses Jahr bei den Olympischen Spielen in London. Seit nunmehr vier Jahren ist sie auch Stellvertreterin des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Sporthilfe, Werner E. Klatten (67).

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.