Die reichsten Fashion- und Beauty-Milliardäre

Das Forbes Magazin hat sein alljährliches Ranking der reichsten Menschen der Welt für 2012 veröffentlicht. In die Liste reihen sich auch zahlreiche vermögende Entscheidungsträger aus der Fashion- und Beauty-Branche ein. Hier ein Überblick über die Topverdiener aus der Mode- und Kosmetikbranche.

Bernard Arnault, Vorstandsvorsitzender der Luxusgüter-Gruppe LVMH, ist der reichste Mann der Fashion- und Beauty-Branche, Foto: © nicogenin / http://www.flickr.com/photos/nicogenin/3697344512/ Flickr
Bernard Arnault, Vorstandsvorsitzender der Luxusgüter-Gruppe LVMH, ist der reichste Mann der Fashion- und Beauty-Branche, Foto: © nicogenin / http://www.flickr.com/photos/nicogenin/3697344512/ Flickr

Bernard Arnault, Vorstandsvorsitzender der LVMH-Gruppe, zu der Luxusmarken wie  das Modelabel Louis Vuitton und der Champagner-Produzent Moët Hennessy gehören, führt die Liste der reichsten Fashion- und Beauty-Milliardäre an. Mit einem geschätzten Nettovermögen von 41 Milliarden US-Dollar ist er außerdem der reichste Mann Frankreichs und rangiert auf der gesamten Forbes-Liste auf Platz 4.

Rang 2 unter den Fashion- und Beautyunternehmern sichert sich Amancio Ortega. Er ist Mitbegründer des globalen Fashion-Konzerns Inditex. Sein Nettovermögen wird auf 37,5 Milliarden US-Dollar geschätzt. Im Dezember 2011 kaufte er für 536 Millionen US-Dollar den Torre Picasso, einen 43-stöckigen Skyscraper in Madrid.

Der H&M-Besitzer Stefan Persson reiht sich dahinter auf Platz 3 mit einem geschätzten Nettovermögen von 26 Milliarden US-Dollar ein. Die Modemarke H&M, die gerade erst die Luxusmarken Versace und Marni in seinen Designerstamm aufgenommen hat, eröffnete 2011 Shops in Kroatien, Singapur und Rumänien. Somit besitzt Stefan Persson jetzt rund 2.500 Stores in 43 Ländern. Der schwedische Unternehmer kaufte kürzlich fünf Millionen zusätzliche Aktien des Labels H&M und steckte vier Millionen davon in ein neues Mitarbeitermotivationsprogramm – Wert ca. 150 Millionen US-Dollar.

Das Podium für die reichsten Mode- und Beautyikonen knapp verpasst hat Liliane Bettencourt. Die Erbin des L’Oréal-Imperiums ist mit rund 24 Milliarden US-Dollar die reichste Frau Europas. Die unter Alzheimer leidende 89-Jährige überschrieb ihr Vermögen 2011 ihrer Tochter Françoise Bettencourt-Meyers, was eine dreijährige, öffentliche Rechtsdebatte auslöste. Im Februar wurde Liliane Bettencourt gezwungen, ihren Platz im Vorstand von L’Oréal niederzulegen. Ihr 25-jähriger Enkel Jean-Victor Meyers übernahm diesen dann.

Unter den Top 20-Milliardären der Fashion- und Beautybranche finden sich außerdem Nike-Gründer Phil Night, Ralph Lauren, Besitzer der gleichnamigen Luxus-Modemarke mit geschätztem Nettovermögen von 7,5 Milliarden US-Dollar, sowie Alain und Gerard Wertheimer, die Chanel kontrollieren und auch circa 7,5 Milliarden US-Dollar auf ihren Konten haben. Weiterhin haben es Leonard Lauder von Estée Lauder, Giorgio Armani mit 7,2 Milliarden US-Dollar Vermögen und Miuccia Prada, Enkelin des Prada-Gründers, auf die Rangliste des Forbes-Magazins geschafft. Der einzige deutsche Unternehmer unter den Top 20 der Fashion- und Beautyindustrie ist Heinz-Horst Deichmann, Leiter der gleichnamigen Schuheinzelhandelskette.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.