Magdalena Brzeska ist endlich frei!

Foto: Flickr/Schröder+Schömbs PR _ Brands | Media | Lifestyle

„Hurra, endlich geschieden!“ hat Sportlerin Magdalena Brezska (34), verlauten lassen, als sie den Gerichtssaal im Münchner Amtsgericht nach nur 3-minütiger Verhandlung wieder verließ. Nach nur 33 Monaten wurde am 26.09.2012 ihre Ehe mit Unternehmer Sebastian Sabolocka (31) geschieden.
„Endlich bin ich offiziell frei für einen neuen Lebensabschnitt“
Die 26-fache Deutsche Meisterin in rhythmischer Sportgymnastik ist froh, die Trennung von ihrem zweiten Ehemann nun von Amts wegen bestätigt bekommen zu haben. Ihr sei mit dem Ende der Ehe nun eine große Last von den Schultern genommen worden, da Magdalena Brzeska wohl von Anfang an mit der Verbindung nicht glücklich schien. Bereits nach 15 Monaten gab das Paar die Trennung öffentlich bekannt. Damals sagte Brzeska bereits in einem Interview mit einer Illustrierten, dass ihr „Verantwortung, Fürsorge, Kontinuität und eine gewisse Alltagsplanung“ bei ihrem Mann fehlten.
„Beim nächsten Mal wird genauer hingeschaut!“
Die „Let’s Dance“- Queen gab zu, Sebastian Sabolocka viel zu überstürzt geheiratet zu haben und will sich nun genauer überlegen, welchen Mann sie dauerhaft an ihrem Leben teilnehmen lässt. Ein Chauvi oder Macho soll er nämlich auf keinen Fall sein. Magdalena Brzeska sucht einen Mann, der sich auch um ihre beiden Töchter Noemi (10) und Caprice (11), aus ihrer ersten Ehe mit Fußballer Peter Peschel (40), kümmern kann. Dieser muss nicht nur fürsorglich und verständnisvoll sein, sondern muss auch mit dem durchstrukturierten Familienleben der ehemaligen Spitzensportlerin klarkommen. Noch einmal ein Mann, auf den sie sich nicht verlassen kann, kommt Magdalena Brzeska wohl nicht mehr ins Haus.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.