Jesse Metcalfe wäre lieber unbekannt!

Foto: Flickr/campdarby

Für Menschen, die einen normalen Beruf ausüben, scheint das Leben als Hollywood-Star oft sehr einfach und verlockend, doch es gibt immer mehr Stars, die lieber in Anonymität leben würden. Nun gab auch Serien-Star Jesse Metcalfe (33) zu, dass er es manchmal vorziehen würde, unbekannt zu sein.

Der schnelle Erfolg
Nach seinem Durchbruch als sexy Gärtner in Desperate Housewives und seinem Kinodebüt “Rache ist sexy” wurde Metcalfe vor allem von den Frauen gefeiert. Doch wie es so oft bei Stars ist, bleibt der Ruhm nicht ohne Folgen, so ließ sich Metcalfe 2007 in eine Reha-Klinik einweisen, um sein Alkoholproblem in den Griff zu bekommen.
Die Entziehung war erfolgreich, doch trotzdem wünscht sich der 33-Jährige manchmal einfach nur schauspielern zu können, ganz ohne den ganzen Trubel um ihn herum. Dafür würde er, laut einigen Aussagen, sogar auf die Vergünstigungen, die Hollywood-Stars immer öfter zukommen, verzichten.
Doch Fans müssen sich keine Sorgen machen, wenn man Metcalfe so über seinen Wunsch nach Anonymität reden hört, bekommt man das Gefühl, dass er vielleicht manchmal nicht hunderprozentig zufrieden ist, seine Situation jedoch vollständig akzeptiert und damit leben kann.

Glamour und Depressionen
Der Druck erfolgreich zu sein, die Jagd der Paparazzi, jeden Tag berichten zig Medien über dein eigenes Leben. Natürlich gibt es Stars, die mit dieser Situation nicht zurecht kommen und verzweifeln, besonders Britney Spears (39) und Lindsay Lohan (26) sind wohl die Paradebeispiele hierfür, auch wenn sich erstere wieder gefangen hat und bereits ein erfolgreiches Comeback gestartet hat.
Es bleibt nur jedem Star zu wünschen, dass auch er oder sie die Einstellung von Metcalfe irgendwann gewinnen. Das Rampenlicht mag anstrengend sein, doch wer so viel Geld verdient und manche Vergünstigungen erhält, von denen normale Menschen nur träumen können, der sollte wirklich ein wenig gelassener sein und sein Leben mehr genießen können.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.