People

Liebes-Aus bei Kristen Stewart und Robert Pattinson?

Es war wie eine Liebe aus dem Drehbuch. Die Twilight-Stars Kristen Stewart (22) und Robert Pattinson (26) wurden nach ihrer Filmreihe auch im wahren Leben ein Paar. Die Beziehung der beiden schien so harmonisch, dass Robert Pattinson angeblich kurz davor gestanden haben soll, seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Doch jetzt das: Kristen Stewart hat öffentlich zugegeben, eine Affäre mit dem Regisseur Rupert Sanders (42) gehabt zu haben, mit dem sie ihren aktuellen Film „Snow White and the Huntsman“ gedreht hat. Ist der Traum einer Märchenhochzeit zwischen den beiden jetzt geplatzt?

Nachdem die Affäre öffentlich wurde, hat Robert Pattinson unmittelbar seine Koffer gepackt und ist aus der gemeinsamen 6-Millionen-Dollar-Villa in Los Feliz bei Los Angeles, die er erst vor kurzem gekauft hatte, ausgezogen. Er scheint richtig wütend auf Kristen Stewart zu sein. Angeblich herrscht zwischen den beiden seitdem Funkstille. Kristen Stewart bereut ihren Fehler zutiefst. Sie hat ihren Liebsten schon öffentlich um Verzeihung geben. Er sei das Wichtigste in ihrem Leben, „Rob, den Menschen, den ich über alles liebe und am meisten schätze“, sagte die 22-Jährige. Es ist fraglich, ob Robert Pattinson ihr je diesen Seitensprung verzeihen kann, zumal es noch nicht einmal sicher ist, dass es nur ein Seitensprung gewesen ist. Es kursieren nämlich Gerüchte, dass die Affäre zwischen Kristen Stewart und dem 20 Jahre älteren Rupert Sanders ein halbes Jahr gedauert haben soll. Was nun der Wahrheit entspricht, wissen nur die beiden selbst.

Robert Pattinson möchte seinen Widersache Rupert Sanders jetzt zur Rede stellen. In einem Gespräch von Mann zu Mann möchte der Betrogene herausfinden, was wirklich zwischen seiner Freundin und Rupert Sanders passiert ist, da er dem, was Kristen Stewart sagt, nicht mehr vertraut. Rupert Sanders hingegen ist verheiratet und hat Kinder. Bei ihm kann man davon ausgehen, dass er seine Familie retten möchte und deshalb die Wahrheit sagt. Der Regisseur hat sich auch schon bei seiner Familie entschuldigt. „Ich bin wegen des Schmerzes, den ich meiner Familie zugefügt habe, völlig am Boden zerstört. Meine schöne Frau und meine wunderbaren Kinder sind alles, was ich in dieser Welt habe. Ich liebe sie mit all meinem Herzen. Ich bete, dass wir diese Sache gemeinsam durchstehen“, sagte er. Die Ehefrau von Rupert Sanders, Liberty Ross (33) hat sich auch bereits per Twitter zu Wort gemeldet und wetterte gegen Kristen Stewart. Die 33-Jährige postete ein Bild von Walt Disney’s Schneewittchen, die dort aber nicht „so weiß wie Schnee“, „so rot wie Blut“ und „so schwarz wie Ebenholz“ aussah. Stattdessen zeigt das Bild eine einsame, betrunkene Frau im Märchenwald, mit dem Kommentar „Letzten Endes nicht so schön oder so rein“ von Liberty Ross.

Haben Rupert Sanders und Kristen Stewart mit ihrer Affäre jetzt alles verloren, was ihnen lieb und teuer ist?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.