Johnny Depp und Vanessa Paradis im Rosenkrieg

Es hies das einstige Hollywood Traumpaar Johnny Depp (49) und Vanessa Paradis (39) trennen sich im Freundschaftlichen.
Aber während Johnny Depp im siebten Liebeshimmel schwebt und seine angebliche Geliebte und Set-Kollegin Amber Heard (26) von Vorne bis Hinten verwöhnt, kann die sonst so zurückhaltende französische Schönheit Vanessa doch nicht ganz ruhig bleiben.

Vanessa Paradis verbietet Amber Heard den Umgang mit ihren Kindern
Für die gemeinsamen Kinder akzeptiert Vanessa Paradis nicht Jede als Stief-Mutter und schon längst nicht Johnny’s Affäre Amber Heard. Laut des „National Enquirer“ soll Vanessa auf Amber gar nicht gut zu sprechen sein. „Vanessa mag zwar in der Öffentlichkeit ein tapferes Gesicht aufsetzen, aber sie ist absolut am Boden zerstört“, zitiert das US-Blatt einen Freund von Johnny Depp. „Sie möchte nicht, dass Amber Heard auch nur in die Nähe ihrer Kinder kommt. Das hat sie Johnny auch schon mehrfach gesagt. Aber Gerüchten zufolge soll er so besessen von Amber sein, dass sie momentan bei ihm sogar mit einem Mord durchkommen würde.“
Es darf selbstverständlich bezweifelt werden ob an dieser Aussage wirklich etwas Wahres dran ist.

Amber Heard: Ein zweitklassiger Niemand?
Harte Worte gab es ausserdem von Vanessa Paradis gegenüber der 26-jährigen Schauspielern Amber Heard: „Vanessa ist am Boden zerstört, dass Johnny sie verlassen hat. Sie macht Amber dafür verantwortlich, die sie einen männerstehlenden, zweitklassigen Niemand nennt, und hat geschworen, dass sie sie niemals in die Nähe ihrer Kinder lassen wird.“ Verriet eine Quelle gegenüber dem „Now“-Magazine.
Ob dieser Rosenkrieg mit ausgefahrenen Krallen oder weniger dramatisch endet, kann Keiner sagen. Eins hat Vanessa dennoch bewiesen: Sie lässt sich nicht in der Öffentlichkeit demütigen und man sollte sich zukünftig vor ihr in Acht nehmen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.