Ist Ihr Haar und Ihre Haut bereit für den Winter?

Haut und Haare sind unsere lebenslangen Begleiter. Umso wichtiger ist es, hervorragend für sie zu sorgen. Besonders in den kalten Wintermonaten ist die Pflege Ihrer Haut und Ihrer Haare von großer Wichtigkeit.

Schützen Sie Ihre Haut – es ist Ihre einzige

In dieser kalten Jahreszeit ist die Haut von dem ständigen warm-kalt Wechsel gestresst. Es ist wichtig, dass wir unsere Haut dabei unterstützen, sich zu beruhigen. Cremes mit einem hohen Feuchtehaltfaktor lässt die Haut entspannen und beugt dem Spannungsgefühl einer trockenen Haut vor. Wer unter sehr stark trockener Haut leidet, kann auf Produkte mit dem Inhaltsstoff Omega-Fettsäuren aus Nachtkerzensamen zurückgreifen. Diese Fettsäuren verhindern den Juckreiz der Haut und mindert so das Schuppen. Cremes mit entzündungshemmenden Wirkstoffen beugen den allzeitbekannten Rötungen (Couperose) und dem Hitzegefühl vor.

So müssen Sie nicht auf Ihre Mütze verzichten

Wer kennt diese Situation nicht? Die Frisur sitzt, das Haar ist gemacht und nun muss alles unter einer Mütze verstaut werden, weil es draußen so kalt geworden ist. Dabei gibt es ein paar ganz simple Tipps, um das Problem zu umgehen. Geben Sie einfach ein Trockenshampoo oder ein wenig Haarpuder auf Ihre Haaransätze. Somit verhindern Sie problemlos das die Haare durch die Mütze platt auf den Kopf gedrückt werden. Ein kurzes und leichtes Aufschütteln zaubert Ihnen Ihre Ausgangsfrisur, die Sie vor dem Mützentragen hatten, zurück. Den besten Effekt erzielen Sie mit einer lockeren, weiten Mütze, welche grundlegend schon nicht so schwer aufliegt. Stecken Sie Ihr Haar im Nacken zu einem lockeren Chignon zusammen. Um fliegende, aufgeladene Haare zu meiden, können Sie ein Haaröl in das feuchte Haar einarbeiten. Sparen Sie hierbei den Ansatz vollständig aus und konzentrieren Sie sich ausschließlich auf die längeren Spitzen. Ein Haaröl versiegelt zusätzlich die Schuppenschicht und verleiht Ihrem Haar einen tollen Glanz.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

  1. Hallo! Ich bin gelernte Friseurin und habe auch den gleichen Tipp meinen Kunden auf den Weg gegeben. Wenn man im Winter gerne eine Mütze trägt aber nicht so gern plattes Haar hinterher hat, für den ist das Puder am besten, das Haar eifach auflockern und fertig.
    Grüße Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.