Schuhe

Bionda Castana – High Heels für den Sommer 2012

Während das Wetter draußen immer schlechter wird, macht die neue Kampagne von Bionda Castana bereits Lust auf das nächste Frühjahr: Die britische Schuhfirma setzt auf helle Pastellfarben und Art Deco Elemente. Egal, ob High Heels, Wedges oder Blockabsatz, die Damenschuhe des Labels setzen auf hohe Absätze.

Retro-Charme mit Pastellfarben

Auf den Fotos sieht man dann auch nur die Beine der Models, die meist knielange, feminine Röcke tragen. Mit Accessoires wie weißen Pfauen, mintgrünen Gitarren oder ausgefallenen Stühlen und Tischen werden die Schuhe in Szene gesetzt. Dazu setzen die Röcke weitere farbliche Akzente in kräftigem stahlblau, Koralle, sonnengelb oder rosa. Die Fotos von Fotograf Aaron Tilley versprühen den Retro-Charme der 60er Jahre.

Ausgefallene Details

Die High Heels sind ebenso abwechslungsreich wie die Inszenierung der Werbefotos: Rote Ankle Boots mit spitzem Absatz und leicht transparentem Stoff gibt es ebenso wie Plateau-Sandaletten mit zarten Riemchen. Die dunkelblauen Schuhe werden mit Details in hellem beige kontrastreicher gestaltet. Ausgefallen sind auch die Pumps, welche an der Ferse und dem Knöchel mit einem beigefarbenen Band gewickelt werden.

Animal Prints und Wedges bleiben Trend

Auch im Frühjahr und Sommer 2012 sind Animal Prints immer noch angesagt: Bionda Castana interpretiert das Leoparden-Muster in hellem beige mit schwarz, sowie in blaugrau und schwarz. Als Pumps mit ausgefallener Schnürung oder als Wedges mit Wicklung am Knöchel gibt es die auffälligen Muster. Die bequemen Keilabsätze werden zudem mit Riemchensandalen kombiniert.

Interessante Texturen

Dank gestreifter oder löchriger Oberflächen haben die neuen High Heels interessante Texturen. Ansonsten bringt sonnengelb Farbe ins nächste Frühjahr und peppt selbst schlichte, cremefarbene Kleider auf. Auf der Webseite von BiondaCastana.com findet man weitere Informationen zu den Designerschuhen aus London und den Händlern, welche die High Heels verkaufen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.