People

Hollywood feiert mit Barack Obama

Was hat US-Präsident Barack Obama mit Hollywood-Sternchen wie Charlize Theron, Desperate Housewives-Star Eva Longoria und Model Ella MacPherson zu tun? Das mögen sich einige nach den Bildern aus Washington von gestern Abend gefragt haben. Alle drei waren von Barack Obama zum 98. „White House Correspondents’ Association Dinner“ eingeladen worden. Zu dem jährlichen Traditionsevent erscheint alles, was Rang und Namen hat, und so reiste halb Hollywood von der amerikanischen West- an die Ostküste, darunter auch die 33-jährige Schauspielern Kate Hudson sowie ihre Kollegin Zooey Deschanel aus der US-Sitcom „New Girl“. Ebenfalls von Barack Obama und seiner Frau Michelle eingeladen war Goldie Hawn, die mit dem britischen Journalisten Piers Morgan erschien, Lindsay Lohan, die zu spät zum Flieger kam, es aber doch noch rechtzeitig zum Präsidenten-Dinner schaffte, die schwangere Reese Witherspoon sowie Star-Regisseur Steven Spielberg, der in Begleitung seiner Frau Kate Capshaw kam. Auch George Clooney und Matthew Bellamy amüsierten sich köstlich auf der Party des Präsidenten im Washington Hilton.

Das „White House Correspondents’ Association Dinner” wurde 1920 ins Leben gerufen, um die Kommunikation zwischen hochrangigen Pressevertretern und dem amerikanischen Präsidenten zu verbessern. Über die Jahre ist aus dem Dinner ein Glamour-Event geworden, das eher einem Ball als einem gesetzten Dinner gleicht. Doch wer jetzt denkt, dass die ganze Veranstaltung einem spießigen, steifen Abend gleicht, liegt vollkommen falsch. Beim Präsidenten ist Lachen äußerst erwünscht. In seiner Rede machte Barack Obama sogar Witze über sich selbst und die amerikanische Politik. Den Gästen gefiel es. Sie würdigten den Humor des Präsidenten mit tosendem Applaus.

Normalerweise nehmen am „White House Correspondents’ Association Dinner” sowohl der amerikanische Präsident als auch der Vizepräsident teil. Fünfzehn Präsidenten haben an dem Dinner schon teilgenommen, angefangen mit Calvin Coolidge. Das Dinner wird traditionell am letzten Samstag im April gehalten. Vor dem zweiten Weltkrieg gab es Gesang zwischen den Gängen und verschiedene Performances in einer After-Dinner-Show. In den letzten Jahren gab es häufig Darbietungen von Comedians. 2010 fand das Dinner kurz nach der Todesnachricht von Osama Bin Laden statt. Dies nahm Präsident Barack Obama zum Anlass, seine eigene Rede noch einmal zu ändern und die Operation Osama Bin laden Revue passieren zu lassen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.