Heidi Klum ließ alle Hüllen fallen für die April-Ausgabe der Zeitschrift “Allure”

Heidi Klum ist nach der Trennung von dem Sänger Seal immer noch Mittelpunkt der Medien. Jetzt aber endlich wieder im positiven Sinne, denn nun ließ sich das 38-jährige Topmodel für die April-Ausgabe der „Allure“ ablichten – vollkommen nackt.

Nackt im wahrsten Sinne des Wortes
Für Heidi Klum ist Nacktheit kein Problem. Die Fotos für die „Allure“ sind technisch ungeschönt und zeigen eine Heidi Klum mit einer beeindruckenden Figur. Sie selbst hat an ihrem Körper auch nach der Geburt ihrer vier Kinder plastisch nichts verändern lassen. Viele Frauen würden für solch einen perfekten Körper alles geben. Bereits jetzt wurden Fotos von dem Shooting mit dem Starfotografen Norman Jean Roy veröffentlicht. Sie zeigen einen perfekten Körper der Heidi Klum, welcher die Trennung von Seal zumindest rein optisch nicht geschadet hat.

Seelische Offenbarung im Interview
Im Gespräch findet Heidi Klum dann aber offene Worte für ihre derzeitige Situation, die alles andere als einfach ist. Sie gibt preis, dass das Aus ihrer Ehe mit Seal und der damit verbundene Pressewirbel ihr sehr zu schaffen machen. Um ein Stückchen von der Medientorte abzubekommen, werden durch verschiedene Leute sogar ihre Mülltonnen durchwühlt.
Im Besonderen ist Heidi Klum vor allem um ihre vier Kinder besorgt, die von der Medienpräsenz ihrer Eltern eine ganze Menge mitbekommen. Fraglich ist hierbei nur, ob es allein die Trennung ist, welche die Kinder belastet, sondern auch die Tatsache, dass sich ihre Mutter splitterfasernackt in einem Magazin ablichten lässt oder dass es bereits Gerüchte um einen neuen Liebhaber Heidi Klums gibt. Ebenfalls belastend muss es sein, dass Seal bereits öffentlich Liebkosungen mit der deutlich jüngeren und Heidi Klum sehr ähnlichen Delta Goodrem austauscht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.