Erinnerung an Marlene Dietrich

Vor genau 110 Jahren ist Marlene Dietrich in Berlin geboren. In Schönburg ist sie aufgewachsen und nahm später die US-amerikanische Staatsbürgerschaft an. Sie war eine deutsche Sängerin und Schauspielerin. Für das Liebesdrama Marokko erhielt sie sogar einen Oskar. In den dreißiger Jahren sorgte die bekannteste Frau Deutschlands, die damals als Stilikone galt, für einen großen Skandal. In einem Film, der sich “Marokko” nennt, hatte die damals noch junge Frau einen Hosenanzug an. Zu dieser Zeit war es ganz und gar nicht üblich, dass Frauen mit Hosenanzügen bekleidet waren. Viele Frauen und auch Männer waren darüber sehr empört. Doch andere wiederum waren begeistert und sahen zu ihr auf. Marlene liebte es so zu sein, wie sie selber wollte. Sie war eine Frau, die es nicht interessierte, was andere über sie dachten. Die weite Hose wurde damals Marlenehose genannt. Nach dem der Film positiv ankam, wurden diese Hosen zu den beliebtesten Kleidungsstücken der Frauen. Noch heute wird diese Hose von vielen Frauen angezogen. Da heute ihr Geburtstag wäre, werden hier ein paar Zeilen über sie geschrieben, damit sie noch immer in Ehren gehalten wird.

Filmrollen

Als Marlene in die Filmrolle von lola Lola in dem Streifen “Der blaue Engel” schlüpfte wurde sie weltberühmt. Ein Jahr später sorgte sie wegen ihrer Mode für großes Aufsehen. Immerhin trugen die Frauen damals keine Zylinder und Hosenanzüge. Durch dieses Outfit sorgte dafür, dass viele Frauen sie als ideal ansahen. Marlene liebte das Leben und das zeigte sie auch öffentlich. Noch heute hat sie wahre Fans, die sie nie vergessen werden. 1992 verstarb die berühmteste Frau aus ganz Deutschland.

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.