Ein “Papa” zum verlieben?

Ausschnitt aus dem Film About a Boy (2002)

Nach dem Erfolg der späten 80er Jahre, “Ein Chef zum Verlieben” beginnt im November 2011 für Hugh Grant wohl die erste Lebenslange Beziehung zu einer Frau – seiner Tochter. Dazu gehört wohl auch die Beziehung zur Mutter, in verschiedenster Form, da nun mal ein Kind immer verbindet und bindet.

Aber wie kam es dazu? Wer ist die, der Öffentlichkeit noch unbekannte Mutter? Die Presse beginnt ein Ratespiel um die Identität der Mutter. So ließ die britische Zeitung “Daily Mail” verlauten, es könnte die Chinesin Tinglan Hon sein. Bei dieser Vermutung wird darauf hingewiesen dass Hugh Grant im Januar des Öfteren mit Tinglan Hon gesichtet wurde. Es liegen auch Fotos von Tinglan Hon vor, welche im September schwanger fotografiert wurde.

Die Sprecherin von Hung Grant sagt dazu nur: “Hugh Grant und die Mutter des Kindes hatten eine flüchtige Affäre. Dennoch haben sich der überglückliche Vater und die Mutter geeinigt in Freundschaft zu bleiben.”

Bei einem Interview im Jahr 2007 selbst, hat Hugh Grant einmal gesagt: “Ich vermisse noch die Rolle in meinem Leben – für jemanden etwas zu bedeuten und Verantwortung für jemand übernehmen zu können.”

Nun hat Hugh Grant wohl den Kontrakt seines Lebens gemacht. Keine roten Teppich, keine Gala-Night und keine wilde Party. Aber ein kleines, zärtliches Mädchen.

Ob es wohl auch einmal die schönen Augen und das sympathische Lachen des Vaters haben wird? Wir bleiben dran. Es ist und bleibt spannend in der Welt der Promis. Da nun Hugh Grant “nur” Vater geworden ist, aber nicht verheiratet ist, bleibt er noch auf dem Markt der begehrtesten Junggesellen – also Ladies die Jagd geht weiter.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.