Ein Kleid aus den Teilen eines Ford Focus kreiert

Das ist ja nicht gerade der Traum jeder Frau ein Kleid aus Autoteilen zu besitzen. Nicht viele würden jemals auf diese Idee kommen. Da ein Designer aus allen Dingen etwas zaubern kann wurden Judy Clark und ein weiterer Designer von der Automarke Ford dazu beauftragt, ein Kleid und Schmuckstücke aus Teilen eines Ford Focus zu designen und herzustellen.

Das Bestandteile futuristischen Dress’

Die Designerin Judy Clark, die nun zur schottischen Designerin des Jahres nominiert wurde, hat mit Alexander McQueen gearbeitet und hat das Kleid innerhalb von einer Woche erschaffen. Sie verwendete Materialien wie Chiffon, Tweed, Leder und Sprühfarbe und, das wichtigste: Teile eines Ford Focus. Von dem Ford Focus verwendete sie Schlüssel, Teile des Armaturenbretts, Rücklichter, Autositzabdeckungen Fensterknöpfe und noch viele weitere Teile.

In ihrem Internet Blog beschreibt sie, wie sie jedes kleinste Detail des Kleides ausmachte und wie sie jedes Teil benutzt hat, um dieses abstrakte und dennoch wunderschöne Kleid zu kreieren. Die hintere Seite des Kleides nennt Clark den “Motor”. Sie beschreibt, wie sie mit den Autositzbezügen, etwas Tweed und Sprühfarbe eine Biker Jacke designed hat. Schichten aus Chiffon-Seide wurden mit der Farbe des Kraftstoffes Diesel gefärbt und als Rock benutzt.

Ihr Hauptziel war es ein Kleid zu machen, das einen Kontrast zwischen sanften femininen Zügen und industrielle Automechanik ergreift.

Die Inspiration für dieses futuristische Kunstwerk von Kleid war die Zeit von Eduard VII.

Das Kleid ist ihr gut gelungen und sieht auch nicht schlecht aus. Es ist zwar nichts für den Alltag, aber sicherlich ist es etwas ganz besonderes.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.