Botox Heidi bei GNTM

Noch im März diesen Jahres äußerte sich Heidi Klum negativ über den Botox-Wahn. Ihr sei es egal, ob sie hier und da ein Fältchen hat. Ihr Mann liebe sie so, wie sie ist und hätte etwas gegen bestimmte Nachhilfen in Sachen Schönheit. Sie sei ohne Botox eine Ausnahme im Showgeschäft, das wisse sie.

Offenbar hat Heidi Klum ihre Meinung geändert. In Toronto stellte das Model jetzt ihren brandneuen Duft vor. “Shine”, wie das Produkt heißt war dabei strahlender als die Präsentatorin. Könnte es an einer Überdosis Botox liegen? Ist auch sie der Verlockung erlegen, ein paar Jahre kaschieren zu können?

Das rote Outfit war in jedem Fall ein Hingucker. Vielleicht dem Anlass nicht ganz angemessen, da der frontale, tiefe Ausschnitt der Bluse sehr gewagt war. Oder sollte er von etwas anderem ablenken? Heidi Klums Lippenstift war dem Kleid perfekt angepasst. Sofort wurden Erinnerungen an ihr diesjähriges ziemlich schockierendes Halloween-Kostüm wach, das an eine gehäutete Rinderhälfte erinnerte, die zum Leben erweckt wurde. In Ihrem Gesicht zeigten sich schon damals sehr straffe Züge.

Ihr Gesicht sieht nun auch ohne Theaterschminke nicht lebhafter aus. Davon konnte sich jeder überzeugen, der sie bei ihrer Werbetour sah. Ihr Blick wirkt starr und nicht natürlich. Ob sie ihre Entscheidung zu einer Verjüngungskur schon bereut hat, weiß keiner. In jedem Fall gleicht sie sich leider maskenhaft aussehenden Prominenten an, die auch die Finger nicht von Botox lassen konnten. Eine, die es sicher bereut hat keine Falte und Gefühlsregung mehr zeigen zu können, ist Nicole Kidman. Sie bekam keine guten Rollenangebote mehr. Auch Models sollten Ausdruck haben und er sollte nicht gespenstisch aussehen. Vielleicht hat Frau Klum das inzwischen auch gelernt und kann es dann auch ihren neuen Kandidatinnen bei Germany’s Next Topmodel berichten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.