Wunderschön feminin maskulin

Der androgyne Look ist gefragter denn je. Dort wo feminin auf maskulin trifft, entstehen großartige Trends. Starke Frauen bevorzugen diesen Look, da er das widerspiegelt, was sie nach außen hin präsentieren wollen. Wir zeigen euch heute die schönsten Kleidungsstücke, die es zu diesem Look gibt.

Schwarzer Hosenanzug mit auffällige Revers von Dsquared2

Feminin trifft auf maskulin beim Hosenanzug

Dunkelblauer Hosenanzug für Frauen von Patricia Dini by Heine

Ein absoluter Klassiker beim feminin maskulinen Look ist ein Highlight aus der Herrengarderobe: Der Hosenanzug. Besonders bei femininen Figuren sieht er mit seinem maskulinen Look gut aus. Ihr könnt euch bei diesem Style überlegen, ob ihr absichtlich auf maskuline Formen setzt, die von euren Rundungen dann weiblich unterstützt werden oder ob ihr lieber auf maskuline, zumeist eckige Schnitte setzen wollt, die die Männlichkeit optisch im Style noch aufbessern.

Stella McCartney setzte übrigens absichtlich auf maskuline Schnitte, die mit avantgardistischen Ansätzen kombiniert wurden. Die Kollektion zeigte so einen modernen Twist, an den sich viele andere Labels nicht herangetraut haben. Hugo Boss setzte dabei auf klassische Schnitte mit edlen Materialien und Diane von Fürstenberg auf verführerische Einblicke und qualitätsvolle Gewebe.

Grauer Rollkragenpullover aus Grobstrick von QED London

Der moderne Look der Frau

Schwarzer Wickel- Blazer mit Streifen von Minimum

Neben den Hosenanzügen dürft ihr natürlich auch noch auf alles andere zurückgreifen, was als maskulin gilt. Blazer kommen dabei gern in Oversize Formen mit eckigen Schnitten daher. Die Schultern werden betont, um breiter zu wirken. Süße Details wie Spitze, Schleifen wie etwa bei einer Schluppenbluse und farbige Knöpfe bleiben außen vor. Dunkle Töne werden gewählt, um maskuliner zu wirken. So sind Schwarz, Grau und Dunkelblau auf dem Vormarsch. Wer eine Spur Femininität in den Look holen möchte, setzt auf Materialien. Ein dunkelblaue Pullover in Oversize wird mit Teddyfell feminin. Ein schwarzer Rollkragenpullover wird zum Highlight aus Kaschmir und ein Hosenanzug wirkt mit Karomuster gleich nicht mehr so männlich. Bei den Hosen geht es vor allem um einen straighten Look. Gerade Hosenmodelle, der Marlene Look oder auch Lederleggings wirken maskuliner als Röhrenjeans und Skinny Jeans.

Schwarze Marlene Hose von Kim & Co

Die Accessoires spielen das Spiel mit

Goldene Damenuhr mit braunem Lederband von Daniel Wellington

Die Accessoires, auf die ihr bei diesem Look nicht verpassen dürft, stehen auch schon in den Startlöchern. Ganz vorn mit dabei sind Schnürschuhe aus Leder, die aussehen, als würden sie in die Herrengarderobe gehören. Sie unterstützen den Schuhtrend, der gerade bei Damenschuhen immer mehr in die Richtung Flats und androgyne Styles geht. Erst gab es unisex Schuhe und nun sind sie noch gefragter, wenn sie richtig maskulin aussehen.

Gleiches gilt übrigens für Uhren. Uhren sind das einzige Schmuckstück, das Männer oftmals tragen und daher beim maskulinen Look sehr gefragt. Hier liegt ihr voll im Trend, wenn ihr euch für schlichte Uhren mit braunem Lederarmband entscheidet. Gold oder Silber darf das Gehäuse sein, aber niemals Rosa. Kein Mann würde eine rosafarbene Uhr tragen.

Schwarze Loafer aus Leder von Vagabond

Wer auf noch mehr Schmuck setzen möchte, setzt auf filigrane Schmuckstücke, die schlicht gestaltet sind. Kein Herzchen oder Blumen, sondern geometrische Elemente, die gern in Silber oder Gold daherkommen dürfen. Ohrringe und Ringe lasst ihr am besten weg und setzt vollends auf Ketten.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.