Whitney Houstons Todesursache wird weiter ermittelt!

Der Weltstar Whitney Houston verstarb am Wochenende mit nur 48 Jahren. Die Sänger des Welthits ‘I will always love you’ hinterlässt eine 18 jährige Tochter und weltweit viele Fans. Whitney Houston wurde tot in ihrem Hotelzimmer in Beverly Hills aufgefunden. Die Todesursache soll durch eine heutige Autopsie ans Tageslicht gebracht werden.

Whitney Houstin ertrank vielleicht in der Badewanne
Pressemitteilungen zu Folge soll der Leichnam der Sängerin in der Badewanne ihres Hotelzimmers aufgefunden worden sein. Es besteht also die Möglichkeit, dass der Weltstar durch das Ertrinken in der Badewanne um das Leben gekommen ist. Jedoch wird das erst die Autopsie beweisen können. Weiterhin wurden in Whitney Houstons Zimmer verschreibungspflichtige Medikamente gefunden, jedoch keine Drogen oder Alkohol. Starb die Sängerin also vielleicht an einem gefährlichen Drogencocktail? Freunde des Stars feierten noch wenige Stunde vor ihrem Tod an der Hotelbar. Dort soll sich Whitney Houston den ein oder anderen Cocktail gegönnt haben. Ist es also möglich, dass die Mischung aus Alkohol und einer Überdosis Medikamente ihren Tod verursacht hat? Die Welt bleibt noch unwissend.

Bobby Kristina durfte sich nicht von ihrer Mutter verabschieden
Die 18 jährige Tochter des Weltstars ist entsetzt über den plötzlichen Tod ihrer berühmten Mutter. Zusammen sangen sie das Lied ‘Little Drummer Boy’. Außerdem begleitete die schöne Tochter ihre Mutter das ein oder andere Mal zu wichtigen Auftritten auf dem roten Teppich. Doch die amerikanische Polizei scheint der eigenen Tochter von Whitney Houston den Eintritt in die Gerichtsmedizin verboten zu haben. So konnte die verbliebene Tochter sich nicht einmal richtig von ihrer prominenten Mutter verabschieden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.