Trends

TV-Dokumentation: „Kleider machen Deutsche“

Schon die Literatur bestätigte: Kleider machen Leute. Und da Mode, Aussehen und Outfits in der heutigen Zeit immer mehr an Wichtigkeit gewinne, trifft das auch für die Deutschen zu. Kleider machen also nicht nur Leute, sondern gerade eben auch die Deutschen. Eine spannende Dokumentation, die auf NDR zu sehen sein wird, wird über das Modebewusstsein der Deutschen und die Trends der Jahrzehnte berichten.

Kleider machen Leute, die Zeit macht den Trend
Die Reportage ‚Kleider machen Deutsche‘ wird nun am 13. Februar im 12 Uhr in die zweite Runde gehen. Leider ist der erste Teil der Doku auf NDR schon gelaufen, doch kann man sich Montag an dem zweiten Teil erfreuen. Die Dokumentation beschäftigt sich vor allen Dingen mit der Entwicklung der Mode in Deutschland. Von der Nachkriegszeit, über die wilden Siebziger bis hin zu den heutigen Modetrends: Die Gesellschaft fördert den Werdegang eines Trendes. Es ist besonders interessant anzusehen, wie sich die Mode in den Jahren verändert hat. Bilder und Zeitzeugen visualisieren die genannten Fakten. Kaum vorstellen kann man sich, wie wertvoll eigentlich damals Kleidung war, während heute in den Kleiderschränken vieler Frauen sogar noch brandneue, noch nie getragene Teile liegen.

Schürze, Seppelhose und Uniform
Was damals in Mode war, wird in der heutigen Zeit fast wieder populär. Anhand vieler Beispiele erklären Prominente, wie Manfred Sexauer oder Vera Int-Veen und Christoph M.Ohrt, ihre persönliche Erfahrung mit dem Werdegang der Mode. Unterschiede zwischen dem Konsumverhalten und den Trends zwischen den verschiedenen, geschichtlichen Etappen sind festzustellen. Sehr interessant wird es also nächsten Montag auf NDR werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.