Topmodel Gisele Bündchen und die Elefantenliebe

Elefanten sind sehr faszinierende Tiere. Leider zählen sie mittlerweile zu den gefährdeten Tierarten, weswegen sie einem besonderen Schutz bedürfen. Das erkannte jetzt auch das 31-jährige Topmodel Gisele Bündchen, die ihre Berühmtheit nutzt und sich für den Umwelt- und Tierschutz einsetzt.

Das brasilianische Topmodel als UN-Sonderbotschafterin in Afrika
Seit dem Jahr 2009 ist die brasilianische Schönheit als UN-Sonderbotschafterin unterwegs. Im Januar dieses Jahres führte sie diese Mission nach Afrika, wo sie sich für das Wohlergehen des Land und der dort lebenden Menschen einsetzte. Hier entdeckte sie auch ihre Liebe zu den Dickhäutern.

Mit gutem Beispiel vorangehen ist der erste Schritt in die richtige Richtung
Durch einen Besuch in einem Schutzpark speziell für Elefanten erkannte Gisele Bündchen, dass der Lebensraum für diese Tiere unbedingt geschützt und erhalten werden muss. Denn die klügsten und komlexesten Säugetiere der Erde, so Bündchen, sind durch die stetig steigenden Preise für Elfenbein und die anhaltende und enorm hohe Armut in Afrika in ihrem Bestand stark gefährdet. Jährlich müssen über 30´000 Elefanten sterben. Das gefragteste Topmodel der Welt möchte durch ihr Engagement für diese Tiere ein Zeichen setzen und mit gutem Beispiel vorangehen, so dass sowohl die Tierart weiterhin Bestand hat und deren Lebensraum erhalten werden kann.

Inspiration dank Afrika-Reise
Nicht nur die Elefanten hinterließen auf Gisele Bündchen einen prägenden und nachhaltigen Eindruck. Auch die einheimischen Frauen, die Bündchen während ihrer Afrika-Reise kennengelernt hat, haben sie für ihr weiteres Leben inspiriert. Sie selbst bezeichnet die einheimischen Frauen als Kriegerinnen und zieht daraus ihre persönlichen Schlüsse.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.