Regisseur Tony Scott stürzt sich in den Tod

Tony Scott, der als Regisseur von Blockbustern wie u.a. „Top Gun“, und zuletzt „Unstoppable – Außer Kontrolle“ bekannt wurde, ist tot.
Gestern stürzte sich der jüngere Bruder von Regisseur Ridley Scott (74) von der Vincent Thomas Bridge im kalifornischen San Pedro in den Tod.

Er wurde nur 68 Jahre alt.
Ein Augenzeuge berichtet, wie Scott ohne zu Zögern über den Zaum kletterte und sich von der Brücke stürzte.
Die alarmierte Polizei, Feuerwehr und die Küstenwacht suchten nach Scott, doch erst einige Stunde später konnten Taucher seinen Leichnam aus dem trüben Hafenwasser bergen.

Wie die zuständige Polizei nun mitteilte, parkte sein Auto auf der Brücke und später fand man einen Abschiedsbrief in seinem Büro, dessen Inhalt zum bisherigen Zeitpunkt noch unbekannt ist.

Hollywood trauert um einen der größten Regisseure
Tony Scott wurde am 21.Juli 1944 in England geboren. Nachdem er zu Beginn seiner Karriere Werbe- und Kurzfilme drehte, machte er sich seinen Namen mit Actionfilmen.
Der gebürtige Brite feierte seine größten Erfolge mit Kassenschlagern wie „Top Gun“, „Beverly Hills Cop 2″, ,“Last Boy Scout“, „Tage des Donners“ und „Staatsfeind Nr.1“.
Hochkarätigen Stars wie zum Beispiel Tom Cruise (50), Will Smith (44), Denzel Washington (57) und Val Kimer (52) spielten die Helden in seinen Filmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zusammen mit seinem Bruder Ridley, der durch Filme wie „Alien“, „Blade Runner“ und „Prometheus“ bekannt wurde, betrieb er die Firma “ Free Produktions“.
Die beiden arbeiteten aktuell an einem Film namens „Killing Lincoln“ zusammen.

Er hinterlässt eine Lücke
Tony Scott hinterlässt neben seinem Bruder Ridley Scott, seine Ehefrau Donna Wilson und die Zwillinge Frank und Max.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.