Paris Hilton macht sich mit beleidigenden Äußerungen über Homosexuelle unbeliebt

Foto: Flickr/drvglvd1

Die Hotelerbin Paris Hilton (31) wird es sich nun wohl mit sämtlichen schwulen verscherzt haben: Während einer Taxifahrt lästerte sie nämlich über Homosexuelle und bezeichnete diese als „ekelerregend“. Auch das Wort Aids in diesem Zusammenhang soll wohl gefallen sein.

Das Ganze soll bereits am 7. September gewesen sein, als Paris mit dem Taxi durch New York gefahren wurde. Das PR-Team von Paris Hilton beschuldigt nun aber den Taxifahrer, der das ganze Gespräch anscheinend aufgezeichnet haben soll. Auch von einer Plattform für Homosexuelle, auf der sich schwule Männer gegenseitig kennenlernen können war wohl die Rede. Paris behauptete außerdem, dass schwule die geilsten Menschen der Welt seinen, jedoch wirklich ekelerregend. Zudem hätte sie selbst Angst davor schwul zu sein, denn die Homosexuellen haben alle Aids und an Aids könne man sterben.

Nun behauptete ein Sprecher von Paris Hilton, dass sie sich keinesfalls über schwule Männer ausgelassen habe. Sie sei lediglich für geschützten Sex und dies wollte sie damit zum Ausdruck bringen. Das Ganze Gespräch führte sie selbst mit einer homosexuellen Person, die selbst über ungeschützten Geschlechtsverkehr anderer sprach. Es heißt aber: „Es ist nicht Paris‘ Absicht gewesen sich so über homosexuelle Männer auszulassen. Sie unterstützt sämtliche Schwulengemeinschaften und würde sich niemals negativ über diese Menschen äußern:“

Bei dieser hitzigen Diskussion, weiß man nun wirklich nicht was man noch glauben soll. Falls Paris sich wirklich negativ über homosexuelle Menschen ausgelassen hat, sollte sie doch wirklich dazu stehen. Immerhin wirft es nun ein noch schlechteres Bild auf die Hotelerbin, die schon oft mit feindlichen Äußerungen anderen gegenüber aufgefallen war.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.