Mehlanschlag auf Kim Kardashian auf dem roten Teppich

Aus Rot mach Weiß – Mehlattacke auf Kim Kardashian
Als Kim Kardashian vor dem London Hotel in Hollywood West ihren neuen Duft für Frauen „True Reflection“ vorstellen und promoten wollte, verwandelte sich der rote Teppich kurzerhand in einen weißen. Der Grund hierfür war eine unfreiwillige Mehldusche, die das Realtity-TV-Sternchen während den Interviews mit den zahlreich erschienenen Reportern bekam. Eine Frau schlich sich zwischen die Reporterschar und kippte über Kim Kardashian einen Mehlsack aus. Kurz danach wurde die Mehlwerferin durch Kardashians Bodyguards ergriffen und der Polizei übergeben.

Keep cool?
Zunächst reagierte Kim Kardashian gelassen auf die unfreiwillige weiße Dusche. Nach einem kurzem Styling-Check trat sie wieder vor die Kameras und lächelte den Vorfall erfolgreich weg. Außerdem verlautbarte sie, dass sie gegen die Frau keine Anzeige erstatten wolle, was sie auf ihrer Homepage nochmals bestätigte. Doch jetzt wird bekannt, dass sie doch Anzeige gegen die Mehlwerferin erstatten wolle. Der Grund hierfür sei vor allem Selbstschutz, um solche Vorfälle zukünftig zu vermeiden. Des Weiteren gab sie an, dass es ihr bei der Promotion ihres neuen Duftes nicht nur um den Duft selbst, sondern auch um benachteiligte Frauen ging. Das sei aber durch den Mehlanschlag untergegangen und müsse ebenfalls geahndet werden.

Mehlattacke Pelz-sei-dank
Um die Bewegründe der Mehlwerferin wurde heiß diskutiert. Es wird gemunkelt, dass die Attacke Ausdruck des Protests gegen Kardashians Vorliebe für Pelzmode gewesen sei. Kim Kardashian lag bereits öfter mit PETA im Konflikt, da sie durch die Organisation schon oft öffentlich wegen ihrer Pelzjacken gerügt wurde. PETA verkündete, dass der Vorfall nichts mit ihrem Engagement gegen Kim Kardashian zutun hatte, begrüßt aber die Medienwirksamkeit des Vorfalls.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.