Kristen Stewart zur bestangezogenen Frau der Welt gekürt

Mit einiger Verwunderung dürften nicht nur Stars wie Rihanna und Beyoncé auf die Frau geblickt haben, die völlig überraschend bei der Wahl zur bestangezogenen Frau der Welt an Ihnen vorbei gezogen ist.
Kristen Stewart war früher eher bekannt für ihre düsteren und derben Looks und fiel oft sogar durch ihr ungepflegtes Äußeres unangenehm auf. Sie schien sich nie viel aus Mode und Styling zu machen und ist auch heute noch eher im Freizeitlook, als in Haute Couture anzutreffen.
Trotzdem ist sie aktuell in der Modewelt so gefragt wie noch nie. Neben ihrer Auszeichnung des „Glamour“-Magazins zur bestangezogenen Frau, ist sie nun auch noch das offizielle neue Gesicht der Edel-Marke „Balenciaga“.

Die Aufmerksamkeit der Modewelt lässt Kristen kalt

Kirsten selbst macht sich aus derlei Auszeichnungen allerdings herzlich wenig. Zwar hat sie ihren Spaß an den diversen Shootings, die sie in letzter Zeit absolvieren durfte. Respekt hat sie jedoch auch vor Fashion-Größen wie Karl Lagerfeld nicht. Ihm zeigte sie kurzerhand den Stinkefinger, als dieser gerade einmal nicht hinsah.

Individualistin oder einfach nur gute Stylistin am Werk?

Woran aber lässt sich ein guter Stil nun erkennen? Weshalb wurde gerade Kristen zur bestangezogenen Frau der Welt gekürt? Liegt es vielleicht an der Gelassenheit, mit der sie ihre Outfits scheinbar nach Lust und Laune zusammen stellt, ohne andere damit beeindrucken zu wollen? Oder hat sie sich letztlich doch nur, wie so viele andere Stars, einfach für die richtige Stylistin entschieden? Was auch immer das Geheimnis ihres neuen Erfolges sein mag, es funktioniert. Aktuell ziert Sie das Cover der neuesten „ELLE“-Ausgabe und es wird sicher nicht das letzte gewesen sein.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.