Johnny Depp ist wieder single

14 Jahre Beziehung, jetzt das Liebes-Aus. Schauspieler Johnny Depp und seine langjährige Freundin Vanessa Paradis haben sich getrennt. Das bestätigte jetzt die Pressesprecherin von Johnny Depp. Danach soll das Paar freundschaftlich auseinander gegangen sein. Vor allem auch ihrer beiden Kinder wegen – die Tochter Lily-Rose ist 13 und der Sohn Jack zehn Jahre alt –  wollen sich die beiden keine Schlammschlacht liefern. Auch die Öffentlichkeit bitten sie, ihre Privatsphäre und die ihrer Kinder zu respektieren.

Wirklich überraschend kam die Nachricht über die Trennung von Johnny Depp und der französischen Sängerin und Schauspielerin Vanessa Paradis für die meisten aber nicht. Schon seit einigen Monaten kursierten Gerüchte über Probleme in der Beziehung. Ein Grund dafür sind die Fotos, die das französische Blatt „Voici“ im Mai des vergangenen Jahres veröffentlichte. Darauf war Johnny Depp knutschend mit seiner Agentin Robin Baum zu sehen. Doch jegliche Trennungsgerüchte dementierte der 49-jährige Hollywood-Star. Noch bei der Premiere seines Films „Dark Shadows“ in London im Mai dieses Jahres sagte er, dass die Gerüchte nicht stimmen. Jetzt haben sie sich aber doch bewahrheitet und der Schauspieler ist wieder single. Wir dürfen gespannt sein, was jetzt aus den beiden gemeinsamen Kindern und dem Weingut im französischen Le Plan-de-la-Tour wird.

Das gesamte Beziehungsleben von Johnny Depp war bisher sehr turbulent. Bereits mit 20 Jahren heiratete er die Visagistin Lori Allison. Doch bereits zwei Jahre später wurde die Ehe wieder geschieden. Dann führte der Hollywood-Star vier Jahre lang eine Beziehung mit der Schauspielerin Sherilyn Fenn und anschließend, von 1989 bis 1993, mit seiner Kollegin Winona Ryder. Ihr zu Ehren ließ er sich sogar den Schriftzug „Winona forever“ auf seinen Körper tätowieren. Von 1994 bis 1998 war Johnny Depp mit dem Topmdel Kate Moss zusammen, bevor er mit Vanessa Paradis zusammenkam.

Johnny Depp wurde in den 1980er Jahren durch die Fernsehserie 21 Jump Street international bekannt. Spätestens seit seiner Rolle des exzentrischen Captain Jack Sparrow in der Piratenreihe „Fluch der Karibik“ ist er überall populär. Solch ungewöhnlichen und extravaganten Figuren sind typische Rollen für den Schauspieler. So wurde er für seine Leistung im Film „Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ im Jahr 2008 mit dem Golden Globe Award als bester Hauptdarsteller in einer Komödie oder einem Musical ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde er bislang dreimal für den Oscar, zehnmal für den Golden Globe Award, viermal für den Screen Actors Guild Award und viermal für den Saturn Award nominiert. Er zählt nicht nur zu den beliebtesten, sondern auch zu den bestverdienendsten Schauspielern weltweit. Neben dem Weingut in Frankreich besitzt er auch noch eine kleine Insel auf den Bahamas.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.