People

Jessica Alba – hatte große Angst um ihre Tochter

Foto: Flickr/drvglvd1

Jessica Alba (31), bekannt aus dem Film „Valentinstag“, Mutter der Kinder Honor (4) und Haven (1), Ehefrau des amerikanischen Filmproduzenten Cash Warren (33), erlebte vor wenigen Jahren einen Schockmoment, den sich wohl keine Mutter wünscht. Sie dachte, sie hätte ihre kleine Tochter vergiftet und lebt seither mit ihren Schuldgefühlen.

Bei einem Gespräch mit dem Magazin ‚Self‘ erzählte sie über den schlimmsten Moment in ihrem Leben, welcher durchaus auch hätte tödlich enden können. Ein Moment der Unachtsamkeit und schon hätte das Schlimmste eintreten können, was einer Mutter passieren kann.

Alba ging für einen kurzen Moment aus dem Kinderzimmer um etwas zu erledigen und ließ ihre Tochter alleine zurück. Als sie zurückkam, saß ihre süße Tochter in ihrem Kinderbettchen und aß das Innere ihrer Windel. „Die kleinen Kügelchen waren über ihrem ganzen Gesicht verteilt“ so Jessica Alba. Sie war geschockt und fühlte sich schuldig, ihr Kind auch nur kurz aus den Augen gelassen zu haben. Zum Glück ist Honor nichts weiter passiert und es blieb beim Schreck.

Um anderen Kindern (und ihren Müttern) ähnliche Schreckensmomente zu ersparen gründete sie ihr eigenes Unternehmen namens `The Honest Company‘. Dieses entwickelt und vertreibt umweltfreundliche Babyprodukte und diese Angebote werden dankbar von amerikanischen Müttern angenommen.

Die Amerikanerin mit mexikanischen Wurzeln hat spätestens durch diesen Vorfall erkannt, dass Karriere nicht das wichtigste ist. Früher lebte sie für ihren Erfolg. Heute ist ihr klar geworden, dass ihre Kinder und ihr Mann das wichtigste in ihrem Leben sind und stellt das Privatleben über ihre Karriere.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.