Jennifer Lopez Kleiderpanne bei der Oscar-Verleihung

Ist es passiert oder doch nicht? Darüber wird seit der Oscar-Verleihung im Kodak Theatre in Los Angeles in vielen Internet-Foren heftig diskutiert. Die Rede ist von Jennifer Lopez und ihrem Kleid. Als die Kameras bei einem gemeinsamen Auftritt mit Cameron Diaz frontal auf die Diva gerichtet waren, blitzte aus dem riesigen Ausschnitt ihres ohnehin fast durchsichtigen Kleides etwas hervor. War das etwa ein Teil ihrer Brustwarze? Ist JLo tatsächlich ein Nippel-Blitzer passiert? Ein Ausrutscher? Diese Fragen beschäftigen die Internet-Community nach der Gala.

JLo-Stylistin meldet sich via Twitter zu Wort

Die Dame, die für das Aussehen von Jennifer Lopez bei öffentlichen Auftritten verantwortlich ist, heißt Mariel Haenn. Sie ist die Stylistin der Diva und kann den Vorwurf eines Nippel-Blitzers bei JLo freilich nicht auf sich sitzen lassen. Via Twitter meldet sich Mariel zu Wort. Sie schreibt, dass die Brustwarze oder auch nur ein Teil davon mit Sicherheit nicht zu sehen waren. Das wäre gar nicht möglich, weil in der Robe kleine Körbchen eingenäht waren, die dafür sorgten, dass alles am richtigen Fleck bleibt. Alles also nur Einbildung?

Die Wahrheit kommt wohl nie ans Licht

Nippel-Blitzer oder nicht? Auch bei mehrfacher, näherer Betrachtung der Szene in Zeitlupe, lässt sich diese Frage nicht eindeutig beantworten. Weiteren Spekulationen sind damit Tür und Tor geöffnet. Die Poster in den vielen Internet-Foren lassen sich dies freilich nicht zwei Mal sagen. Das Verbreiten des Gerüchts geht damit munter weiter. Fakt ist, dass sich nur wenige Sekunden, nachdem der Auftritt von Jennifer Lopez mit dem angeblichen Nippel-Blitzer über Millionen Fernsehschirme in den USA und in aller Welt flimmerte, auf den Social Media Plattformen zahlreiche Zuseher zu Wort meldeten. Auffallend ist, dass es vorwiegend Frauen waren, die den angeblichen Ausrutscher in Facebook-Postings und Tweeds kommentierten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.