Daniela Katzenberger präsentierte den Ladystar für Romika

Auf der Düsseldorfer Schuhmesse waren nicht nur viele tolle Schuhwerke zu sehen, auch Promis gaben sich die Ehre und erschienen zahlreich. Doch das tat dem Verkauf keinen Abbruch, da mehr als zwei Drittel der Händler die Messe als Vorverkaufs-Fläche nutzen.

Daniela Katzenberger (Foto: CHR!S / GFDL (www.gnu.org/copyleft/fdl.html / CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 / via Wikimedia Commons)
Daniela Katzenberger (Foto: CHR!S / GFDL (www.gnu.org/copyleft/fdl.html / CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 / via Wikimedia Commons)

Im nächsten Sommer darf man vor allem auf bunte Sneakers gespannt sein.Mittlerweile setzen viele Schuhhersteller auf Prominente Unterstützung. Neben Tim Mälzer (41), Joey Kelly (37), Bonnie Strange (26) und Julia Dietze (31), war auch Daniela Katzenberger (24) anwesend, die die Romika-Kollektion präsentierte. Kirstin Deutelmesser erklärte vor Ort, dass man gerade mit Prominenten einen riesen Rummel um das Schuhthema mache und mit einer entsprechenden Modenschau verkaufe sich das Ganze auch viel besser.
Für die meisten Schuhhändler war der Abverkauf aber wenig profitabel, da der Verkauf im Sommer eher schlechter lief. Insgesamt waren es 22.500 Fachbesucher, die zur GDS erschienen. Die Hälfte dieser Besucher waren Ausländer. Insgesamt waren es zwar weniger als im Vorjahr, jedoch blieb der Anteil der Verkäufe unverändert hoch. Zudem kamen viel mehr Modehändler nach Düsseldorf, was sich auf den Schuhhandel nur positiv auswirkt. Doch durch den Lufthansa-Streik und die dazugehörigen Flugstreichungen machten so manche Geschäftschancen zu Nichte.
Viele freuen sich bereits jetzt auf die nächste Schuhmesse im Sommer. Bereits jetzt darf man sich auf knallbunte Sneakers freuen. Auch die „Colour Accents“ werden ein wichtiges Thema sein, bei dem gezielt Neonfarben auf sämtlichen Schuhen eingesetzt werden. Doch auch schlichte Modelle in Puder- und Pastelltönen werden einer der Hingucker im nächsten Jahr sein.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.