Trends

Jeans-Trends 2012: Viel ändert sich nicht

Eine gute Nachricht gibt es für die Geldbörsen von Jeans-Fans. Im Jahr 2012 ändert sich wenig an der aktuellen Jeans-Mode. Viele Modelle aus dem vergangenen Jahr bleiben auch in der neuen Saison angesagt und können daher weiterhin getragen werden. Wer sich ein oder zwei neue Modelle der coolen Labels kauft und mit dem vorhandenen Bestand aus dem eigenen Kleidungsschrank kombiniert, bleibt 2012 im Trend.

Auch bei Damen-Jeans heißt es 2012: Der Schritt sitzt tief

Die neuen Jeansmode 2012 lässt sich mit vier Worten beschreiben: Oben weit, unten schmal. An den Hüften sitzen die Jeans locker, im Schritt bleibt viel Platz, an den Schienbeinen sind die Jeans hingegen ziemlich eng. Die von Skater-Jungs getragene Baggy wird auch in der Damenmode in diesem Jahr wieder salonfähig. Das Label ‚G-Star Raw‘ hat in der neuen Kollektion viele Modelle mit diesem Schnittmuster. In der Kollektion finden sind auch einige Jeans in einer 7/8-Länge. Kombiniert mit coolem Pumps entsteht ein sexy Outfit.

Diesel: Grau, wild, zerschlissen und ein Hauch von Karamell

Das Label ‚Diesel‘ setzt übrigens im Jahr 2012 erneut auf die Hüfthose. Die Optik ist dabei äußerst vielfältig. Der Look einiger Modelle ist wild und zerschlissen. Sexy Einblicke werden freigegeben. Andere Jeans kommen in einem stilvollen und eleganten Grau daher. Ein Farbtupfer in der Kollektion ist ein karamellfarbenes Modell. Hochgekrempelt werden diese Karamell-Jenas zum absoluten Hingucker.

Auch coole Jeans-Accessoires sind gefragt

Im Jahr 2012 findet sich der Jeans-Stoff nicht nur in Hosen, sondern auch auf zahlreichen anderen Kleidungsstücken. Blusen, Kleider und sogar Jeans-Taschen werden im Frühjahr zu sehen sein. Beim Zusammenstellen eines Outfits mit mehreren Teilen aus Jeans-Stoff ist allerdings sehr viel Fingerspitzengefühl gefragt. Wer es richtig macht, wird zum Fashion-Star. Wer es übertreibt, verwandelt sich allerdings schnell in ein Jeans-Monster aus den 1980er Jahren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.