People

Heiratet Heidi Klum schon bald ihren Ex-Bodyguard?

Foto: Flickr/MCDlovekidrauhl

Sieben Jahre lang waren Heidi Klum (39) und Ehemann Seal (49) das absolute Traumpaar. Dabei bekamen das Topmodel und der Sänger mit dem sechsjährigen Henry, dem fünfjährigen Johan und der zweijährigen Lou drei gemeinsame Kinder. Zusätzlich brachte Klum noch ihre jetzt achtjährige Tochter Leni mit in die Ehe, die sogar von Seal adoptiert wurde. Doch dann im April reichte Heidi Klum die Scheidung ein und sorgte gleichzeitig für einige Trennungsgerüchte. Ganz besonders, als schließlich Seal in einem Interview bekannt gab, seine Frau hätte ihn mit einer Hilfskraft betrogen.

Eine neue Liebe für Heidi
Obwohl Heidi deutlich diese Vorwürfe deutlich dementiert, kamen bereits vor der Trennung einige Gerüchte um ihren Bodyguard auf. Denn bereits beim letzten Familienurlaub zeigen sich die beiden ziemlich vertraut. Aus diesem Grund wurde bereits seit einiger Zeit immer wieder über eine Beziehung zwischen Heidi Klum und Martin Kristen spekuliert. Doch nun hat das Versteckspiel ein Ende gefunden. Schließlich hat Klum nun ganz offiziell bestätigt, dass es einen neuen Mann in ihrem Leben gibt. Wobei es Klum scheinbar bereits ziemlich ernst mit ihrem Freund meint, sodass inzwischen sogar über eine Heirat gesprochen wird.

Neues Glück mit neuer Ehe
Das Heidi Klum gerne Ehefrau und Mutter ist gibt diese ganz offen zu. Gleichzeitig ist Martin Kristen inzwischen nicht mehr als Bodyguard für Heidi und ihre Kinder zuständig. Denn schließlich möchte sich das Paar ganz auf ihre neue Beziehung konzentrieren, ohne dass ein Angestelltenverhältnis zwischen den beiden steht. Aber auch gegen die Ehe mit ihrem neuen Freund ist die 39 jährige nicht abgeneigt. Wobei ihr dieser Satz bei einem Gespräch mit ihren Freundinnen herausrutschte, als diese sagte Heidi sollte die Scheidung ignorieren und Martin einfach heiraten. Gleichzeitig scheint auch Kristen von dieser Idee nicht abgeneigt zu sein. Schließlich lässt er sich bereits von Heidi in diese „neue Welt“ einführen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.