Ein Meer voller Abenteuer, Farben und Kultur: Die SEAFOLLY Bademode Kollektion

Die Marke

SEAFOLLY, Australiens Nummer 1 Marke im Bereich Bade- und Strandmode, wurde 1975 als Familienunternehmen in Australien gegründet. Jetzt erobert Australiens bekannte Lifestyle-Marke auch den internationalen Markt und fasziniert mit ihrer neuen Kollektion auch den Rest der Welt – nämlich mit einem Meer voller Abenteuer, Farben und Kultur.

Sommer, Sonne, Strand und Meer

Die SEAFOLLY Bademode Kollektion bietet seinen Kunden eine faszinierende Vielfalt an Bademode, die nicht nur Bikinis und Badeanzüge, sondern auch Tankinis und Pareos im Gepäck hat. Dabei orientiert sich SEAFOLLY an aktuellen Trends, wobei das Grundprinzip der abwechslungsreichen Bademode das Mix&Match Prinzip ist. Das bedeutet, jede Linie bietet eine Vielzahl an Top- und Hosentypen, welche Frau nach Belieben figurgerecht kombinieren kann. Der persönliche Traumbikini kann einfach individuell erstellt werden, um einen entspannten Strandausflug zu genießen. Badeanzug und Tops können mit Cupgrößen von A bis DD gewählt werden. Das macht Lust und Laune auf den Sommer.

Marloes Host

Das Gesicht der aktuellen SEAFOLLY Kampagne ist dieses Jahr die Europäerin Marloes Host, die somit ihre Vorgängerinnen, die australischen Topmodels Miranda Kerr und Jessica Hart als das Gesicht des Labels ablöst.

3 Looks

Die neue SEAFOLLY Kollektion zeichnet sich für diesen Sommer mit drei unterschiedlichen Looks aus: La Bella Vita verkörpert fabelhafte Retro Romantik mit Punkten, Streifen oder Vichykaros im klassischen 50’s Look. Der Safari Look besticht mit Animal Prints für Glanz und Glamour und erdigen Unis und last but noch least der Colour goes Pop Look. Bei dieser Serie wurde mit kräftigen und dominanten Farben gearbeitet, welche von Pastell bis Bunt reichen.

Accessoires

Kein perfektes Outfit ohne Accessoires. Das Programm der SEAFOLLY Bademoden Kollektion wird durch Taschen, Hüte, Brillen und Tuniken ideal ergänzt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.