Die Sommerkollektion 2012 von Perseiden

Noch ist es kalt draußen, doch die ersten Bilder der neuen Kollektion von Perseiden stimmen bereits auf den Sommer 2012 ein. Wie so oft diente die Modestadt Paris als Inspiration für die Damenkollektion: Die Grafiken des bekannten Illustrators Alfons Mucha haben die farbenfrohen Drucke der Mode beeinflusst. Die dritte Kollektion des Münchner Labels ist also eine Hommage an die Künstlermetropole Paris.

Die Designs der beiden Münchnerinnen Cornelia Schmid-Heizer und Rebecca Waibel schmeicheln durch ihre femininen Schnitte der weiblichen Figur. Egal, ob kurze Kleider oder angesagte Maxi-Kleider, durch den fließenden Viskosestoff wird die Silhouette umschmeichelt und in Szene gesetzt. Dazu strahlen die intensiven Farben in den ersten Sonnenstrahlen des kommenden Sommers.

Intensives blau und kräftiges grün harmonieren mit cremefarben und terracotta. Schwarz setzt zudem Akzente an den Bündchen. Die farbenfrohen Drucke erinnern an antike Wandgemälde oder Verzierungen von Vasen. Fast geometrisch werden die Muster um ein Viereck angeordnet. Dabei behalten sie aber den Charme einer von Hand gezeichneten Illustration und sind nie ganz symmetrisch.

Neben klassischen Etuikleidern gibt es auch ausgefallenere Schnitte: So gibt es ein Kleid im Tunika-Stil mit einem elegant drapierten Ausschnitt und einer Schnürung am Rücken. Auch bei dem Abendkleid mit Allover-Print wird der Rücken besonders in Szene gesetzt: Vorne ist das eng geschnittene Kleid hochgeschlossen, doch der Rücken ist tief ausgeschnitten. Ein geflochtenes Band umrahmt dabei den Ausschnitt.

Die Kollektion von Perseiden für den Sommer 2012 stimmt bereits jetzt auf den nächsten Urlaub am Mittelmeer ein. Egal, ob in Spanien oder Griechenland, die Kleider erinnern an die mediterranen Städte. Aber auch in Paris oder im heimischen Deutschland wird man mit den Designs des Münchner Labels eine gute Figur machen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.