Die Anti-Pelz-Kampagne: „Trage Deine eigene Haut, nicht die von Tieren“

Schon im Jahr 2008 hat sich Moderatorin und Musikerin Lina van de Mars (bekannt aus dem DSF-Magazin „Autoprofis“ oder „Checker“ auf DMAX) für die Kampagne „Trage Deine eigene Haut, nicht die von Tieren“ eingesetzt. Bei dieser Aktion der Tierschutzorganisation PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) geht es darum, keinen Pelz zu tragen bzw. ihn zu kaufen. Vor allem unter dem Statement „Ink Not Mink“ protestiert sie gegen den Pelzkonsum. Dabei stellt sie ihren nackten Körper zur Verfügung, den nichts außer ihre eigenen Tattoos zieren.
Ein paar Jahre später setzt sich nun auch Jennifer Weist für die Tierschutzorganisation ein. Auf mehreren Bildern abgelichtet sieht man die Frontfrau der Band Jennifer Rostock, die ebenfalls nur ihre eigene Haut „trägt“. Mit Piercings und (aufgemalten) Tattoos unterstützt sie die Kampagne „Ink Not Mink“ (Tinte statt Pelz), wobei sie eine äußerst gute Figur macht. Nicht nur die Frontfrau der Band unterstützt die würdevollen Umgang mit Tieren, sondern auch ihre Bandmitglieder, die einem veganen Lebensstil angehören.
Die Tierschutzorganisation bemüht sich schon seit Jahren um den gerechten und respektvollen Umgang mit Tieren. Mit der Kampagne sollen Tiere geschützt werden, die aufgrund ihres Pelzes gequält und misshandelt werden. Den Tieren wird kein Unterschlupf zur Verfügung gestellt, sie werden keinesfalls ausreichend medizinisch versorgt und haben nicht einmal die Möglichkeit ihren Körper im Wasser zu Baden oder sich abzukühlen. Der Tod solcher Tiere erfolgt durch Vergasung, Erdrosslung, per Genickbruch oder analem Stromschlag. In den härtesten Fällen wird lebendigen Tieren sogar das Fell vom Körper gerissen.
Nicht nur Jennifer Weist und Lina van de Mars setzen sich gegen solche Tierquälerei ein, sondern auch Bela B („Die Ärzte“), Stefan Kretschmar (Ex-Handballer) oder auch Schauspielerin Franka Potente.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.