Der 14. Deutsche Fernsehpreis

Der diesjährige Deutsche Fernsehpreis, der vergangenen Abend im Zweiten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, wurde überschattet vom plötzlichen und tragischen Tod des deutschen Komikers Dirk Bach (51). Seine Freunde und Kollegen gedachten ihm mit zahlreichen „Danke Dirk“-Stickern.

Foto: Flickr/gtquast

Normalerweise ist der Deutsche Fernsehpreis eine der glamourösesten Veranstaltungen im Jahr. Doch dieses Jahr fehlte jeglicher Glamour. Auch die Jurymitglieder des Deutschen Fernsehpreises trauerten um Dirk Bach. „Mit ihm verliert das deutsche Fernsehen eine seiner großen und prägenden Persönlichkeiten. Er wird uns allen sehr fehlen. Unsere Anteilnahme gilt seinem Lebensgefährten, seiner Familie und seinen Freunden“, sagte Christiane Ruff gegenüber der Deutschen Presseagentur „dpa“. Komiker-Kollege Oliver Kalkofe sagte gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Da fehlen mir gerade die Worte… noch vor ein paar Wochen saß ich mit ihm zusammen bei ´Wer wird Millionär?“ Switch-Komiker Oliver Kessler sagte wortkarg: „Ich bin schockiert – Dirk Bach ist tot…“. Auch auf Twitter konnte man zahlreiche Kondolenznachrichten lesen: Der private TV-Sender Pro7 twitterte: „Deutscher Fernsehpreis 2012 in Köln. Das wird heute ein Abend, an dem das Lachen schwer fallen wird. RIP Dirk Bach.“
Doch schließlich wurden auch noch die Auszeichnungen vergeben. Der zukünftige „Tatort“-Ermittler Wotan Wilke Möhring (45) erhielt für seine Leistung im ARD-Drama „Der letzte schöne Tag“ den Deutschen Fernsehpreis. Die Schauspielerinnen Barbara Auer (53) und Ina Weisse (44) bekamen den Preis für den gemeinsamen Auftritt im ZDF-Drama „Das Ende einer Nacht“ verliehen. Die Erfolgs-Show von ProSieben und SAT.1 „The Voice of Germany“ erhielt den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Unterhaltung Show“. Der Preis in der Kategorie „Besondere Leistung Unterhaltung“ ging an Joko (33) und Klaas (29) mit ihrer Show „Das Duell um die Welt“. Den Förderpreis gab die Jury an die Produzenten Philipp Käßbohrer und Matthias Schulz für die Show von Charlotte Roche (34) und Jan Böhmermann (31). Den Preis für sein Lebenswerk erhielt der „Wetten, dass..?“-Erfinder Frank Elstner (70). Der Showmaster bekam den Preis von CDU-Politiker Norbert Blüm (77) überreicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.