People

Außergerichtliche Einigung bei Katie Holmes und Tom Cruise

Zwölf Millionen Euro, Scheidungsvertrag unterschrieben, Sorgerecht für Katie Holmes – das ist die kurze Zusammenfassung der Geschichte „Katie Holmes und Tom Cruise“ des vergangenen Tages.

Die neue Katie Holmes

Es kommt einem fast so vor, als hätte Katie Holmes (33) ihren Sieg geahnt. Auf dem August-Cover der amerikanischen Modezeitschrift ELLE zeigt sie sich dieser Tage als eine Frau, die weiß, was sie will. Seit der Trennung von ihrem Ehemann Tom Cruise (50) hat sie sich völlig verändert. Sie ist nicht mehr das kleine Mädchen, dass der Schauspieler vor knapp sechs Jahren geheiratet hat – das beweisen diese neuen Fotos.

Die außergerichtliche Einigung

„Scheidung durch!“ „Alleiniges Sorgerecht bei Katie Holmes!“ Das sind die Schlagzeilen, mit denen wir gestern konfrontiert wurden. Das kommt alles sehr überraschend. Die Welt hatte sich schon auf die dreckigste Schlammschlacht des Jahres eingestellt. Doch diesen Erwartungen haben Katie Holmes und Tom Cruise jetzt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sie sollen sich außergerichtlich geeinigt haben. Damit ist es eine Trennung im Schnellverfahren. Keine zwei Wochen, nachdem sich die 33-Jährige überraschend von ihrem 17 Jahre älteren Mann getrennt hat, soll sich das Paar jetzt über die Scheidungsdetails geeinigt haben. Die gemeinsame Tochter Suri (6) soll demnach bei ihrer Mutter bleiben. Katie Holmes soll zusätzlich umgerechnet rund 12,5 Millionen Euro für die sechs Ehejahre mit Tom Cruise erhalten. Dies sind aber bisher noch alles Spekulationen, denn das ehemalige Ehepaar hat über seine Sprecher nur eine einzige Erklärung abgegeben: „Wir werden tun, was für Suri am besten ist.“

Tom Cruise und Scientology

Wird diese Einigung tatsächlich in Kraft treten, werden weder Tom Cruise als Vater von Suri noch die Vereinigung Scientology, der Tom Cruise angehört, noch Einfluss auf das kleine Mädchen nehmen dürfen. Wieso hat sich Tom Cruise auf diesen Deal eingelassen? Ausgerechnet der Mann, der immer alles unter Kontrolle haben musste und seine Ex-Frau in ihrer Beziehung und ihrem gesamten Leben extrem einengte und ihr Vorschriften machte, soll jetzt klein beigegeben haben? Society-Experten vermuten nur, dass Katie Holmes sehr wahrscheinlich sehr viele Geheimnisse über Scientology kennt, die nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollen. Die Organisation und Tom Cruise haben sich mit dieser Einigung eventuell ihr Schweigen erkauft.

Das Leben geht weiter

Derweil stürzt sich Katie Holmes mit ihrer Suri in ihr Alltagsleben. Die beiden beginnen in einem Dreizimmer-Apartment in New York ein neues Kapitel ihres Lebens, während Tom Cruise mit seinen beiden Adoptivkindern Connor und Bella in Los Angeles wohnt. Die Schauspielerin soll ihre Tochter sogar schon in einer katholischen Schule angemeldet haben. Das wird ihrem Ex-Ehemann und Scientology gar nicht gefallen. Katie Holmes versucht ihr Bestes, um Suri von dem ganzen Trubel um sie und Tom Cruise abzulenken. Zumindest wird sie jetzt nicht in einem bitteren Scheidungskrieg zwischen den Fronten stehen. Gut zu wissen, dass die Eltern bei all den Streitereien das Wohl ihrer Tochter nicht aus den Augen verloren haben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.