Brands

50 neue internationale Labels in der Herbst/Winter Saison 2012 bei Karstadt

Karstadt in neuem Gewand
Denkt man an das Modehaus Karstadt, fällt einem zunächst das typische Modekaufhaus ein: zahlreiche Kleidungsstücke von guter Qualität auf engem Raum zu angemessenen Preisen. Ab und an findet man auch einige Marken, jedoch sucht man nach Kollektionen erstklassiger Designer eher vergebens. Doch seit der Übernahme des Konzerns durch Nicolas Berggruen 2010 hat eine Neustrukturierung begonnen, von welcher wir in der kommenden Saison das erste Mal auch vor den Kulissen etwas bemerken sollen. Aber was?

Die Designer ziehen ins Modekaufhaus
Beim Press Event in Hamburg erinnert zumindest nichts mehr an ein klassisches Kaufhaus. Dem Besucher werden die Kollektionen erstklassiger Labes präsentiert und das sieht alles so gar nicht mehr nach 0815-Modehaus aus. Ausgefallene Prêt-à-Porter Mode und Kleidungsstile, welche man sonst noch nie bei Karstadt finden konnte. Insgesamt werden über 50 neue internationale Labels mit der Herbst/Winter Saison 2012 in das Modehaus einziehen.

Ein zweites Peek & Cloppenburg?
Man muss auf jeden Fall zugeben, dass die neu eingeschlagene Richtung stark an P&C erinnert, aber die Karstadt-Marken sind dort nicht zu finden. Mit taufrischen Labels überzeugt das Kaufhaus und stellt die neuen Bereiche Trend, Classic und Modern mit dem Motto „New Brands – New Looks vor. Und genau das spiegelt auch das Lookbook wieder. Namen wie CK, French Connection, Ben Sherman und Day Birger et Mikkelsen fallen einem ins Auge. Im Trend Bereich können vor allem Gestuz, Tiger of Sweden und Darling überzeugen. Exklusiv bietet Karstadt in der kommenden Saison Karen Millen Warenhaus an.

Mode um die ganze Welt.
In den eigenen Shop-in-Shop Cornern, werden ab der Herbst/Winter Kollektion 2012 Labels aus der ganzen Welt vorgestellt. Egal ob England, USA, Frankreich oder Italien, Skandinavien, Holland und Deutschland, bei Karstadt erlebt man zukünftig die aktuellsten Trends der ganzen Welt hautnah.

Die Umstrukturierung und vor allem die zahlreichen neuen Designerstücke verleihen Karstadt einen neues Image, fern ab vom 0815-Kaufhaus. Das ist der Plan und wir sind auf dessen Umsetzung gespannt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.